Nordkurier.de

Netzwerk für dicke Kinder

Zeigt die bittere Wahrheit: Viele Menschen im Land sind übergewichtig.
Zeigt die bittere Wahrheit: Viele Menschen im Land sind übergewichtig.

Sei heißen „Gummibärenbande“, „NeLe Neue Lebenslust“ oder „Appetit auf Bewegung“ – Initiativen, die jungen Leuten in Mecklenburg-Vorpommern beim Abspecken helfen wollen. Zusammen mit Ärzten, Therapeuten, Verbänden, Ämtern und Krankenkassen arbeiten die Gruppen im Adipositas-Netzwerk, das 2006 ins Leben gerufen wurde und inzwischen an die hundert Mitglieder zählt. Mit 13 bis 17 Prozent übergewichtigen bis fettleibigen – adipösen – Kindern und Jugendlichen liege der Nordosten bundesweit mit an der Spitze, sagt Netzwerk-Sprecher Ralf Schiel, Kinderarzt und Chef der Inselklinik Heringsdorf auf Usedom. Der Europäische Adipositas-Tag morgen macht auf das Übergewichtsproblem in der jungen Generation aufmerksam. Viele dicke Kinder kämen aus einkommensschwachen Familien. Mangelnde Infrastruktur sei zudem ein Grund mit für Adipositas.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×