Nordkurier.de

Durchgefallen! Peinliche Lehrer-Panne bei Prüfung

Pädagogen verlangen von ihren Schülern perfekte Rechtschreibung. Doch manchmal können selbst sie kein perfektes Deutsch.

Schwerin.Rechtschreibfehler im Deutsch-Prüfungstext und eine nicht beantwortbare Frage – ein fehlerhaftes Aufgabenblatt für die Mittlere-Reife-Prüfung an Regionalschulen hat die Schüler in Mecklenburg-Vorpommern vor ungeplante Herausforderungen gestellt.
„Das ist ein wirklich ärgerlicher Vorgang. Nachteilige Auswirkungen auf die Benotung der Prüfungsarbeiten wird das aber nicht haben“, versicherte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Laut Medieninformationen hatte das Ministerium am Montagmorgen noch versucht, die Schulleitungen per E-Mail über die Defizite zu informieren. So sollten die Zehntklässler bei der Analyse eines Sachtextes den Autoren nennen. Dessen Name sei aus dem vorgelegten Zeitungsbeitrag aber nicht hervorgegangen, sondern nur in den Unterlagen für die Lehrer genannt worden. Die Empfehlung des Ministeriums: „Journalist“ reiche als Antwort.
Aus der Prüfungsaufgabe wird ersichtlich, dass die aus erfahrenen Pädagogen bestehende Aufgabenkommission des Landes Rechtschreibfehler übersehen hat, so etwa „Gradwanderung“ statt richtig „Gratwanderung“. Laut Bildungsministerium durchlaufen Prüfungsaufgaben eine mehrstufige Kontrolle, bevor sie den Schülern vorgelegt werden. „Wir werden aufklären, wie das dennoch zustande kommen konnte“, kündigte Kultusminister Brodkorb an.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×