Nordkurier.de

Flunkern ist anstrengend

Wusstest du, dass Lügen gar nicht so einfach ist? „Man muss geschickt sein, sich in andere hineinversetzen können“, sagt ein Forscher. Der Lügner muss sich zum Beispiel überlegen, was ihm der andere abnehmen könnte – und was nicht.
Zudem muss er sich immer genau daran erinnern, was er zuletzt erzählt hat. Damit er nichts sagt, was den anderen stutzig macht. Gleichzeitig überlegt sich der Flunkerer lieber schon zu Beginn, wie seine Lüge weitergeht. Zu viele „Ähms“ sollte er sich verkneifen. Denn sie bringen den anderen vielleicht auf die Spur, dass etwas nicht stimmt. Uff, Lügen ist also anstrengend. Besser, man kommt ohne Flunkern aus...

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×