Nordkurier.de

Sommerliche Lese-Tipps: von Abenteuer bis Zauberei

Lesen ist ein spannender Zeitvertreib für die Ferien – egal, ob ihr zuhause bleibt oder in den Urlaub fahrt. [KT_CREDIT] FOTO: © Markus Bormann - Fotolia.com
Lesen ist ein spannender Zeitvertreib für die Ferien – egal, ob ihr zuhause bleibt oder in den Urlaub fahrt. [KT_CREDIT] FOTO: © Markus Bormann - Fotolia.com

Mit Lesen lässt sich der Sommer prima verbringen! Egal ob unterm Sonnenschirm am Strand oder zuhause im Garten – schnapp dir ein Buch, suche dir ein nettes Plätzchen und los geht‘s. Hier sind ein paar Buch-Tipps:

VOLL VERHEXT
AM TRAUMSTRAND
Auf den Besen gestiegen und schwupp, schon sind Hexe Zilly und ihr Kater Zingaro an ihrem Urlaubsziel angekommen: einer kleinen Insel mit Kokospalmen und Sandstrand. Doch bald geraten sie in dem Buch „Zilly macht Ferien“ in Schwierigkeiten: Zilly hat den wasserscheuen Zingaro in einen Katzenfisch verwandelt – und sich selbst in eine Krake. Damit sie Spaß haben beim Tauchen mit den bunten Fischen, Schildkröten und Korallen. Ausgerechnet da geht der Zauberstab verloren. Quallenschiss und Schneckenschleim!

ZIRKUS-TRICKS
AUF DER INSEL
Ella schreibt gern Tagebuch. Sie stellt sich dann vor, dass sie ein armes Waisenkind wäre und Abenteuer erlebt. In Wirklichkeit sind ihre Eltern überhaupt nicht arm. Ihr Leben verläuft so perfekt, dass es Ella langweilig ist. In den Ferien wird Ella von ihren Eltern zu Freunden auf die Insel Usedom verfrachtet.
Da frisst ein Hund ihren Bleistift auf und sie lernt den Besitzer Jonas kennen. Der macht sich große Sorgen um seine Mutter, die unbedingt Geld braucht. Ella ruft einen Zirkus ins Leben. Mit dem Geld der Besucher will sie Jonas‘ Mutter helfen. Ella jongliert und Jonas führt Kunststücke mit seinem Hund vor. Doch das Zirkusleben ist gar nicht so einfach, wie Ella dachte. Die packende Abenteuer-Geschichte „Ella Fuchs und der hochgeheime Mondscheinzirkus“ stammt von Antonia Michaelis. Sie wohnt mit ihrer Familie selbst in der Nähe der Insel Usedom.

GEFANGEN IM SEPTEMBERLAND
Der elfjährigen Piper ist langweilig bei ihrem Onkel auf dem Dorf. Dort soll sie einen Teil der Ferien verbringen. Wenigstens gibt es eine Bibliothek. Mit Büchern macht Piper es sich in der Dachkammer in einem riesengroßen Schrankkoffer bequem.
Als der Deckel des Koffers zufällt, ist sie im Septemberland. Hier laufen sprechende Dachse und Eichhörnchen herum. Die mögen Piper nicht, weil sie anders ist. Zum Glück trifft sie in dem Buch „Piper und das Rätsel der letzten Uhr“ den Fuchs Belstone. der ihr hilft. Doch dann kann Piper nicht mehr in die wirkliche Welt zurück!

EIN SOMMER
MIT FROSCH
„Tooley war der prächtigste, größte, grünste und glitschigste Ochsenfrosch, den man je gesehen hatte.“ Das findet Owen. Er hat lange gebraucht, um ihn zu fangen. Herrliche Streiche kann er anderen mit dem Ochsenfrosch spielen. Der Sommer könnte so schön sein – wenn nur nicht die neugierige Viola nebenan wohnen würde. Darum geht es im Buch „3 beste Freunde, Viola, 1 Ochsenfrosch und der aufregendste Sommer aller Zeiten“.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×