Nordkurier.de

Auf der Anhängerkupplung ist der Fahrradträger sicher

Fahrradträger sollten nicht überladen werden: Die zulässige Stützlast der Anhängerkupplung findet sich laut der GTÜ in der Regel in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs oder auch in den Papieren von Nachrüstkupplungen.
Fahrradträger sollten nicht überladen werden: Die zulässige Stützlast der Anhängerkupplung findet sich laut der GTÜ in der Regel in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs oder auch in den Papieren von Nachrüstkupplungen.

Soll das Auto als Fahrrad-Transporter eingesetzt werden, stehen – sofern der Kofferraum zu klein dafür ist– drei Systeme zur Wahl: Dach- und Heckklappenträger oder ein spezieller Aufsatz für die Anhängerkupplung. Die optimale Lösung sind aus Expertensicht daher Kupplungsträger, bei denen die Räder auf Schienen fixiert sind. Sie ließen sich einfacher mit Rädern beladen als Heckklappen- oder Dachträger. Außerdem, so der TÜV, sei das Risiko gering, den Wagen dabei zu verbeulen oder zu verkratzen. Weiterhin machten sie einem Auto nicht so stark zu schaffen wie Heckklappenträger, die an der Kofferraumklappe befestigt werden und deren Scharniere belasten.
Trägeraufsätze für die Anhängerkupplung benötigen meist ein zusätzliches Kennzeichen sowie Rückleuchten, Bremslicht und Blinker, wenn sie Heckbeleuchtung des Fahrzeugs verdecken.
Darauf weist die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hin. Dachträger haben laut dem TÜV Rheinland nicht nur den Nachteil, dass das Hochhieven der Räder je nach Fahrradgewicht und Dachhöhe recht mühsam sein kann. Sie beeinflussen auch das Fahrverhalten des Autos zum Beispiel in Kurven oder bei Seitenwind. Außerdem treiben die direkt im Fahrtwind positionierten Räder den Spritverbrauch in die Höhe. GTÜ und TÜV Rheinland raten, mit Fahrradträgern am Wagen nie schneller als 130 km/h zu fahren und beim Beladen die zulässige Stützlast der Anhängerkupplung beziehungsweise Dachlast einzuhalten.
Die entsprechenden Angaben finden sich der GTÜ zufolge in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Bei nachgerüsteten Anhängerkupplungen steht die Stützlast auch in den dazugehörigen Zulassungspapieren, in der Regel sind das 50 bis 75 Kilogramm.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×