Nordkurier.de

Zwei Hände an der Schere

Vor dem Schneiden sollten Hobbygärtner die Hecke nach Fremdkörpern absuchen. Draht zum Beispiel kann die Schere beschädigen. Darauf weist die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg hin. Eine Heckenschere sollte immer mit beiden Händen gehalten werden, die Schneidbewegungen führen vom Körper weg. In einem Radius von zwei Metern sollte keine weitere Person stehen. Der Hobbygärtner sollte nicht auf einer Leiter stehen. Denn mit beiden Händen an der Schere kann man sich darauf nicht festhalten. Bei elektrischen Geräten sollte das Stromkabel im Blick bleiben.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×