Nordkurier.de

So wird eine App draus

Eine große Kiste mit Süßigkeiten, ein Kicker-Tisch und mannshohe Pappfiguren in den Zimmerecken. So sieht eine moderne Spielefabrik aus. Eine Frau spielt am Computer, auf dessen Bildschirm bunte Männchen flitzen. Ein Kollege wischt vor ihr auf seinem Handy herum – genauer gesagt auf seinem Smartphone. Und noch einer malt mit einem Stift eine Idee an die Wand: mit Kreisen, Pfeilen und lauter Fachbegriffen.
Die Leute arbeiten für eine Firma, die Verena Delius leitet. Die Firma hat sich darauf spezialisiert, Spiele-Apps für Kinder zu entwickeln. Das klingt toll. Aber hinter dem ganzen Spaß steckt auch jede Menge Arbeit. „Wir arbeiten meist an vier Spielen gleichzeitig“, sagt Verena Delius.
Wenn das Team eine neue App entwickelt, braucht es erst einmal eine Idee, worum es darin überhaupt gehen soll. Zum Beispiel ums Liedersingen. Dann schauen die Erfinder nach, ob es zu der Idee bereits Apps auf dem Markt gibt. Anschließend wird ein Team zusammengestellt, das das Spiel umsetzt.
„Zuerst sind die Grafiker dran“, erklärt Verena Delius. „Sie verwandeln die ersten Ideen in Bilder, entwerfen die Spielfiguren und ihre Umgebung.“ Dann beginnt die Arbeit der Animations-Experten. Sie beherrschen bestimmte Programme. Mit den Programmen kann man die Zeichnungen in den Computer übertragen. Die Spielfiguren lernen laufen und springen, lachen und sprechen. Durch die Animation am Rechner wird den Figuren also Leben eingehaucht.

Auch Kinder helfen
bei den Tests
Schließlich sind die Programmierer dran. Sie haben eine Computersprache gelernt. Mit der machen sie aus den animierten Figuren ein Spiel, das jeder etwa auf dem Smartphone benutzen kann.Das Spiel muss auf die Befehle reagieren, die ein Spieler gibt. Alles, was im Spiel passieren soll und was nicht, geben die Entwickler vorher durch Befehle vor. Etwa wie die Figuren durch die Luft fliegen. Oder Hindernisse überwinden, wenn der Spieler richtig handelt. Wenn die Programmierer fertig sind, wird gespielt: Wieder und wieder testet das Team das Programm. Es prüft, ob alles funktioniert. Auch Kinder machen dabei mit. Sie testen die neue App und sagen, ob sie ihnen gefällt. Bevor so ein Computerspiel Spaß bringt, hat es also vielen Leuten eine Menge Arbeit gemacht.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×