Nordkurier.de

Abstieg abgewendet: Union Wesenberg bleibt drin

Wesenberg.Am Ende konnten die Fußballer vom SV Union Wesenberg doch ein wenig jubeln. Denn mit dem Heim-2:2 (1:1) gegen den MSV Groß Plasten wurde der Klassenerhalt in der Landesklasse geschafft (der Nordkurier berichtete).
Die Gäste erwischten den besseren Start, Evert verwertete in der 6. Minute eine Flanke von links zur Führung. Fünf Minuten darauf kratzte Union-Keeper Fenner einen Schuss aus 16 Metern gerade noch von der Linie und hielt sein Team im Rennen. Der Platzherr machte nun mehr Betrieb. Pfeiffer vergab eine gute Ausgleichschance, freistehend schoss er aus zehn Metern am Tor vorbei. Kurz vor der Pause kam die Wesenberger Elf zum verdienten 1:1. Jacobi tauchte halblinks allein vor Plastens Kasten auf, seinen Schuss konnte der Gäste-Tormann noch abwehren, gegen den Abstauber von Pfeiffer war er allerdings chancenlos.
Nach dem Seitenwechsel zeigte der SV Union mehr Elan. Union diktierte das Spiel und kam durch Lindstädt per Kopf zur umjubelten 2:1-Führung. Doch die Gäste wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Der 2:2-Ausgleich durch Hagenow in der 75. Minute, ebenfalls ein Kopfballtreffer, war verdient.
Union versuchte noch einmal alles, eine echte Großchance hatte man aber nicht mehr. So blieb es in diesem ausgeglichenen Spiel beim letztlich gerechten Unentschieden.
Union Wesenberg: Fenner, Hudak, Krause, Eisermann, Maass, Becker (70. Wilhelm), Pfeiffer (60. Paul), Lindstädt, Lips, Jacobi, Czaplicki.nk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×