Nordkurier.de

Angefangen hat alles mit Pedro

Mareike Ribbel und Laura Kast führten zum zehnjährigen Jubi-  läum des Pferdehofs Scholz ihre Reitkünste vor.  FOTO: FG
Mareike Ribbel und Laura Kast führten zum zehnjährigen Jubi- läum des Pferdehofs Scholz ihre Reitkünste vor. FOTO: FG

VonFranziska Gerhardt

Der Pferdehof Scholz in Ollendorf hat sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. Inzwischen hält Ehepaar Scholz 25 eigene Tiere und elf Pensionspferde auf dem Hof.

Ollendorf.Das allererste Pferd war Pedro. „Mit ihm hat alles angefangen“, erinnert sich Brigitte Scholz, die gemeinsam mit ihrem Mann Karsten und Tochter Olivia den Pferdehof Scholz in Ollendorf betreibt. Am Sonnabend hat die Familie das zehnjährige Bestehen ihres Unternehmens mit einem großen Hoffest gefeiert. Inzwischen haben sie 25 eigene Pferde und elf Pensionspferde auf dem Hof. Und auch Pedro ist noch da: Der inzwischen 31-jährige Hengst ist heute das Maskottchen des Pferdehofs.
Im Frühjahr 2013 hatte Karsten Scholz gemeinsam mit seiner Frau den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. „Es gab Höhen und Tiefen, die aber alle gut gemeistert wurden“, sagt Brigitte Scholz heute. Stolz ist die Familie auf ihre Haflinger- und Welshzucht mit der Elitestute Adeline und den Staatsprämienstuten Arissa, Gloria und Mandy. Auch Reitponys und Welsh-Mountain-Ponys stehen auf dem Hof.
Das Hoffest am Sonnabend begann mit einem Pferdeshowprogramm auf dem Reitplatz. Zunächst zeigten Kinder und Jugendliche des Reitvereins PSV Ollendorf ihre Reitkünste – und ihre Fahrkünste, denn auch Sulkys, einachsige Pferdefuhrwerke, waren zu sehen. Im Anschluss ritten Mareike Ribbel und Laura Kast ein kleines Menuett, bei dem sie ihre Pferde parallel laufen ließen, dann kreuzten sich die Wege, um dann wieder auseinanderzuführen.
Der Verein PSV Ollendorf wurde 2001 gegründet und hat heute über 40 Mitglieder. „Im Reitverein lernen die Kinder alles rund ums Pferd“, sagt Brigitte Scholz. Auf ihrem Hof können Gäste in einer großen Ferienwohnung für zwölf Personen wohnen und Reitferien machen. In Zusammenarbeit mit Alexander Kempf von der Strelitz Reisen GmbH in Neustrelitz werden auch Caravanfahrten mit dem Planwagen angeboten. Außerdem gibt es einen Streichelzoo mit Ziegen und Schafen und eine Zwergenreitschule für Kinder ab vier Jahren. „Wenn sie dann älter sind, kommen sie in den Ponyclub und sind dann immer ganz stolz“, erzählt Brigitte Scholz lächelnd.

Kontakt zur Autorin
f.gerhardt@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×