Nordkurier.de

Auf die Führung folgt der Torjubel

Einen kurzen Blick durften die Leser des Nordkurier auch in die Mannschaftskabine der „Ersten“ werfen. TSG-Pressesprecher Stefan Neubauer (Zweiter von links) hatte die Führung übernommen.
Einen kurzen Blick durften die Leser des Nordkurier auch in die Mannschaftskabine der „Ersten“ werfen. TSG-Pressesprecher Stefan Neubauer (Zweiter von links) hatte die Führung übernommen.

Von unserem Mitarbeiter
Matthias Schütt

Der Nordkurier hat Leser
ins Allerheiligste der TSG Neustrelitz vordringen lassen, in die Kabine der
1. Mannschaft.

Neustrelitz.Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen beim Fußball-Regionalligisten TSG Neustrelitz konnten vor dem MV-Derby gegen den Torgelower SV Greif (3:2, der Nordkurier berichtete) acht Leser unserer Zeitung werfen, die im Rahmen der „Abonnentenvorteil“-Aktion gewonnen hatten. „Das war prima. Es hat mir sehr gut gefallen“, sagte Manfred Lubs aus Wesenberg, der schon seit Jahren TSG-Fan ist und versucht, kein Heimspiel zu verpassen.
Vor dem Prestigeduell mit den „Greifen“ aus Torgelow bekamen die acht glücklichen Gewinner eine komplette Führung durch das Funktionsgebäude der TSG, samt Kabine der „Ersten“. „Das war einfach nur geil“, freute sich Udo Zanter aus Neustrelitz. Gerade als TSG-Pressesprecher Stephan Neubauer seine Ausführungen in der Kabine beendeten, konnten die Nordkurier-Leser sogar persönlich die Spieler der Regionalliga-Elf der TSG begrüßen, die langsam alle zum Punktspiel eintrafen. Außer in die Kabine ging es aber auch in den Presse- und in den Dopingkontrollraum sowie in die TSG-Geschäftsstelle, wo das Tagesgeschäft rund um den Verein abgewickelt wird. „Die hätten wir uns aber größer vorgestellt“, so die Meinung einiger Gewinner. Zum Abschluss der Führung genossen die acht Teilnehmer den Blick von der VIP-Tribüne auf den Rasen im Parkstadion, der immer noch unter einer Schneeschicht verdeckt ist.
„Leider konnten wir den Gewinnern das Spiel nicht in unserem Wohnzimmer, dem Parkstadion, von der Tribüne präsentieren, sondern im Harbigstadion“, sagte Stephan Neubauer. Nach einer gemeinsamen Stärkung ging es dann zum Match, das es vor allem in den Schlussminuten in sich hatte. „Heute ist Feiertag. Ich habe immer an den Sieg der Mannschaft geglaubt“, kommentierte der Neustrelitzer Roland Zanter nach der Partie. Denn nach 0:2-Rückstand drehten die Neustrelitzer die Begegnung noch. „Da hat einfach alles gepasst“, strahlte Bruder Udo Zanter nach dem Heimsieg. Nach der Pressekonferenz ging es für die Nordkurier-Gewinner mit jeder Menge neuer Erlebnisse und der Versicherung „Wir kommen wieder“ nach Hause.
Auch TSG-Pressesprecher Stephan Neubauer hatte Spaß an dem Termin und beantwortete die Fragen der Gewinner. „Es war eine wunderbare Gelegenheit, uns mal auf eine andere Art zu präsentieren“, kommentierte Neubauer die gelungene Nordkurier-Aktion. Bei einer Neuauflage will er sich wieder einiges einfallen lassen.

Kontakt zur Redaktion
red-neustrelitz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×