Nordkurier.de

Badminton-Spektakel bietet sieben Stunden Unterhaltung

Demmin.In der Sporthalle der evangelischen Schule an der Waldstraße hat der Peenesportclub Demmin ein Badminton-Doppelturnier für Damen und Herren ausgerichtet. 50 Badmintonspieler aus Neubrandenburg, Güstrow, Bützow, Anklam und vom Peenesportclub machten aus diesem Turnier ein wahres Badminton-Spektakel. 16 Herren- und neun Damendoppel spielten dabei in sieben Stunden die Peenefest-Pokalsieger aus.
In der Damenkonkurrenz wurden die ersten drei Plätze allesamt von Güstrower Spielerinnen belegt. Die beste Platzierung auf Demminer Seite erreichten Ines Gierhardt und Angela Stöwsand mit dem 5. Platz. Annett Schwarz/Andrea Hellmuth erspielten sich Rang sieben und Anke Triphan/Manuela Steiner belegten den 9. Platz.
Bei den Herren besiegten Wysoki/Krusemark aus Anklam im Finale ihre Bützower Gegner Klaar/Balscheit und holten sich die Siegerpokale. Die beiden Turniersieger werden in der nächsten Spielsaison für den Peenesportclub Demmin starten.
Im Spiel um Platz drei ging es ganz knapp zu. Hier siegten die Anklamer Manthey/Haker über die Demminer Spieler Torsten Wendt Dirk Hellmuth mit 28:26 21:19 . Die Peenesportler Ronny Harder und Joachim Schuck erspielten sich den 10. Rang. Die weiteren Demminer Platzierungen waren Platz elf für Wolfgang Dinse mit seinem Güstrower Partner und der 15. Platz für Nico Hellmuth/Tim Schwarz.dh

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×