Nordkurier.de

Berolina und HCA mit Gold dekoriert

VonArmin Gehrmann

Die ersten Medaillen bei den uckermärkischen Sportspielen im Handball gehen an D-Jugend-Mannschaften. Die Wettbewerbe zeigen aber, es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Prenzlau.In der Sporthalle der Grabow-Oberschule stritten als erster Jahrgang die D-Jugend-Vertretungen um die Medaillen bei den Mädchen und Jungen. Es war ein stimmungsvolles Geschehen. Doch irgendwie wollte bei Joachim Kolloff, Vorsitzender des Handballverbandes Uckermark (HVU), keine rechte Freude aufkommen.
„Es ist schon toll, zu erleben, wie die Kleinen mit vollem Einsatz um jeden Ball, um jeden Treffer und um die Siege streiten. Es ist aber auch ärgerlich, dass nicht alle Vereine der Region die Chance wahrnahmen, ihren Schützlingen eine weitere Bewährung in einem Wettkampf nach Turniermodus zu ermöglichen. Dass dieser Wettkampf an einem Wochentag stattfand, kann für mich nicht als Ausrede gelten. Es gab für alle Vereine die gleichen Bedingungen. Doch nur einige nahmen diese an. Darüber wird zu diskutieren sein.“
Von Ärger im HVU sei da keine Rede. Doch wenn man sich um den Nachwuchs mühe, muss man sich auch der Herausforderung stellen, den Kindern mit allen Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten den Spaß am Handballsport nahe zu bringen und sie auch weiterhin dafür zu interessieren.
So stritten bei den Mädchen nur der HC 52 Angermünde und SV Berolina Lychen um Medaillen der 19. Sportspiele der Kinder und Jugend in der Uckermark. Zweimal – 19:9, 15:11 – gewann die HCA-Mannschaft und nahm dafür Sportspiele-Gold entgegen. Die Einzelehrung „Beste Spielerin“ ging an Lena Hoffmann, die als „Bester Torwart“ an Lea Trenn, beide HC Angermünde.
Nur drei Mannschaften traten zur Konkurrenz der Jungen an. Am stabilsten waren die Leistungen der Mannschaft von Berolina Lychen. Sie gewann gegen Fortuna Prenzlau 18:11 (Halbzeit 7:6) und gegen den HC Angermünde 23:12 (11:6). Der vergleich zwischen HCA und SV Fortuna verlief wesentlich ausgeglichener. Letztlich konnten die Angermünder einen Drei-Tore-Vorsprung bei Halbzeit (11:8) auch im zweiten Abschnitt behaupten und gewannen 16:13. Somit Gold für Berolina, Silber an den HCA, Bronze für den SV Fortuna. Hier gingen die Einzelehrungen an Lukas Schlewitt (SV Berolina/bester Spieler) und Lorenz Gerlich (SV Fortuna/bester Torwart).
Es folgten die Turniere der E-, C- und B-Jugend. Heute streitet die F-Jugend in Lychen um Medaillen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×