Nordkurier.de

Coach fordert „100 Prozent“

VonMatthias Schütt

Fußball-Landesliga Ost:
Die TSG Neustrelitz II
hat den Pleitenkick bei
Traktor Dargun ausgewertet und will im Heimspiel gegen Blau-Weiß Greifswald
in die Erfolgsspur zurück.

Neustrelitz.Schnell in die Erfolgsspur zurück wollen die Landesliga-Fußballer der TSG Neustrelitz II nach der bitteren 2:5-Auswärtspleite in Dargun. Am besten schon morgen im Heimspiel gegen den FSV Blau-Weiß Greifswald (14 Uhr/Kunstrasenplatz Harbigstadion).
„Die Mannschaft ist mit der Pleite aus der Vorwoche wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Und jeder weiß, dass man nur mit 100 Prozent Leistung punktet“, sagte TSG-II-Coach André Schröder.
Unter der Woche wurde mit allen Beteiligten die Niederlage in Dargun ausgewertet. So eine Sache soll sich nicht wiederholen. „Wir wollen jetzt zu Hause den Bock umstoßen und die drei Punkte holen“, sagte Schröder.
Mit dem FSV Blau-Weiß Greifswald kommt allerdings kein „Kanonenfutter“ in die Residenzstadt. Die Boddenstädter holten aus den vergangenen fünf Partien immerhin neun Punkte und liegen aktuell mit 25 Zählern auf Rang sieben. Das Hinspiel gewannen die Neustrelitzer aber bereits mit 5:0, auch morgen peilen die Gastgeber die volle Punktzahl an.
Im Kader der Hausherren wird Thomas Duggert fehlen, der aufgrund einer Gelb-Roten Karte gesperrt ist. Ansonsten hat der TSG-II-Coach alle Mann Bord. Eventuell gibt es noch Verstärkung aus dem Kader der Regionalliga-Mannschaft der TSG, die erst am Sonntag gegen Auerbach spielt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×