Nordkurier.de

Crosser-Show zu Pfingsten am Bergring und Echoberg

Auch die Motocrosser sind über Pfingsten im Einsatz. [KT_CREDIT] FOTO: Heiko Brosin
Auch die Motocrosser sind über Pfingsten im Einsatz. [KT_CREDIT] FOTO: Heiko Brosin

Teterow/Tessin.Motocrosser mischen seit Jahren beim Renngeschehen auf der Grasbahn des Teterower Bergringes mit. Selbst viele der Asse, die auf Bahnsportmaschinen bei den Klassikerrennen um den Bergringpokal – früher um den Goldhelm und jetzt um das Grüne Band – siegten oder zumindest auf dem Siegerpodest landeten, hatten ihre Wurzeln beim Motocross. Einschließlich der
15 Fahrer in der Quad-Klasse, stellen die Motocrosser mit 66 Bewerbern die größte Fraktion beim diesjährigen Bergringrennen. Neben den deutschen Fahrern kommt das Gros der Starter aus den Niederlanden, voran mit dem Speed-Cross-Sieger des Vorjahres, Wouter Bron. Tschechen und Briten komplettieren das Fahrerfeld. Der Schweriner Guido Skoppek hat sich zwar aus den Rennen um die Landesmeisterschaft zurück gezogen, was jedoch nichts zu bedeuten hat. Denn, auf den Bergring hat er sich mit Sicherheit so akkurat vorbereitet, dass sein neunter Sieg durchaus drin ist.
Wie in jedem Jahr findet das Motorsportwochenende zu Pfingsten in unserer Region nach Teterow und Güstrow seinen Abschluss am Tessiner Echoberg am Pfingstmontag ab 13 Uhr.
Über 150 Motocrosser bekunden ihr Interssse an diesem Klassiker. Im Mittelpunkt steht der international offene Lauf um Punkte für die Deutsche Meisterschaft in der Quad-Klasse. Fahrer aus sieben Nationen haben gemeldet. Nahezu alle Bestplatzierten nach zwei Wertungstagen sind am Start. Mit maximalen Punkten führt Stefan Schreiber aus Winnenden vor dem Lagerlechfelder Manfred Zienecker. Aus Mecklenburg-Vorpommern starten der Ludwigsluster Denny Fraaß und Daniel Börner vom MSC Rügen. Mit 48 Nennungen ist das Starterfeld um den Echoberg-Pokal maximal besetzt. Zu den ersten Anwärtern auf den Pokal zählen: Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, der Rehnaer Toni Hoffmann, Felix Frick aus Schwerin, der Rüganer Felix Haack, Erik Steinkopf aus Strasburg sowie Lukas Millich von den Gastgebern. Bei der Senioren-LM ist der führende Reno Almstädt aus Wismar heiß darauf, seinen Vorsprung auszubauen. Zu seinen stärksten Konkurrenten gehören u. a. Stefan Bansemer vom MC Demmin und der Wolgaster Markus Hermann.hk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×