Nordkurier.de

Erfolg zum Saison-Halali

Neubrandenburg.Die längste Rückfahrt von einem Auswärtsspiel hat den Ostsee-Spree-Liga-Handballern vom SV Fortuna ’50 Neubrandenburg in diesem Jahr am meisten Spaß gemacht. Am letzten Spieltag gewannen sie bei der TSG Lübbenau mit 25:19 (11:7), und beenden die Saison als Tabellen-Fünfter. „Das war ein rundum gelungener Auftritt. Wir waren über 60 Minuten konstant gut und konzentriert. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Fortuna-Trainer Helmut Wilk, dem im Spreewald vier Spieler krankheits- und berufsbedingt fehlten – unter anderen war mit Mannschaftskapitän Felix Klepp einer der besten Torschützen der vergangenen drei Wochen nicht dabei. Trotzdem gaben die Fortunen von Beginn an Gas, und lagen zwischenzeitlich mit acht Toren vorn. „Das war nicht unbedingt zu erwarten, weil Lübbenau eine sehr gute Mannschaft hat. Die Gastgeber wollten in ihrer vollen Halle natürlich einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern. Das haben wir ihnen verdorben“, so Wilk, der sich besonders über die drei Tore von Youngster Max Killieches freute.
SV Fortuna: Hoefs, Prodoehl – Bialek (1), Brünner (2), Deutsch (7/1), Langschwager, Stolt (3), Szymaniak (7), Zaczko (2), Zieschangsts

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×