Nordkurier.de

FCN-Damen erleben Pleite

VonMonika Prinz

2:6: Die Fußballfrauen aus Neubrandenburg nehmen von Eintracht Leipzig Süd nichts Zählbares mit.

Neubrandenburg.Auch im zweiten Aufsteigerduell des laufenden Regionalliga-Spieljahres gab es für die Fußballfrauen des 1. FC Neubrandenburg nichts zu holen. Sie zogen beim SV Eintracht Leipzig Süd mit 2:6 (2:4) den Kürzeren. Bei strömendem Dauerregen brachte Carolin-Sophie Härling die Gastgeberinnen in der 7. Minute in Führung – allerdings infolge eines sehr umstrittenen Treffers, da der Ball auf der Linie gerettet wurde, das Schiedsrichtergespann aber auf Tor entschied. Nur eine Minute später erhöhten die Gastgeberinnen durch Yvonne Starick auf 2:0 und nach 20 Minuten lagen die Neubrandenburgerinnen gar 0:3 zurück. Eigentlich schon vorentscheidend, doch die Gäste gaben sich nicht auf und bewiesen Kampfgeist, der auch belohnt wurde. Zunächst setzte sich Julia Müller in der rechten Strafraumhälfte durch und erzielte aus spitzem Winkel das 1:3 (35.). Weitere drei Minuten später verkürzte Lisa Schramm auf 2:3. Doch
drei Minuten vor dem Pausentee sorgte eine Unachtsamkeit in der FCN-Abwehr für den 2:4-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel kamen die Leipzigerinnen zu zwei weiteren Treffern (60./65.). Für den FCN spielten Franke; Kupfer (30. Kröhnert), Antje Wagner, Drews (46. Kanew), S. Müller, J. Müller (80. Groth), Schädlich, Heller, Beilke, Anja Wagner, Schramm.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×