Nordkurier.de

Feuerwehrsport in großer Familie

Sieben Teams traten zum Turnier an.  FOTO:Sigrid Werner
Sieben Teams traten zum Turnier an. FOTO:Sigrid Werner

VonSigrid Werner

Zum ersten Mal laden die Templiner die Ortswehren zum Feuerwehr-Turnier.

Templin.Sieben Teams hatten am Freitag nach Feierabend viel Spaß beim ersten Volleyballturnier der Freiwilligen Feuerwehr Templin.
Organisator Stefan Hennig hatte dazu nicht nur die Ortswehren aus Templin (zwei Teams), Röddelin, Gandenitz, Herzfelde und Zehdenick, sondern auch von der Wasserwacht Templin eingeladen.
Die Stadt spendierte einen Volleyball und den Pokal und genehmigte die Verlängerung die Turnhallenzeit für den Feuerwehrsport, der immer freitags von 19 bis 21 Uhr in der neuen Turnhalle der Goetheschule stattfindet. Die Zehdenicker, Templiner und Herzfelder Feuerwehrleute treffen sich auch sonst regelmäßig zum Volleyballspielen.
In anderen Ortswehren beschränkt sich der Feuerwehrsport auf Fußball bzw. die Löschangriffe, wie die Röddeliner Feuerwehrdamen zugaben. Dabei wird den Kameraden bei ihren Einsätzen im Ernstfall durchaus einiges an Kondition abverlangt, für die sportliches Training förderlich ist.
Beim Turnier ging es nicht vorrangig um sportliche Bestleistungen, sondern um Freude an der Bewegung und Spaß in der großen Feuerwehrfamilie.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×