Nordkurier.de

Gnoien II hält die Klasse

Warnow/Seenplatte.Einen echten Saison-Höhepunkt erlebten die Kicker vom SV Jördenstorf in der Kreisoberliga Warnow II bei Union Sanitz.
Nach einem frühen 0:2-Rückstand nach 15 Minuten zeigte das ersatzgeschwächte Team von Trainer Warnow große Moral und gewann am Ende nicht unverdient mit 4:2 (3:2). Für die Gäste waren vor der Pause Warnow und Peters (2) erfolgreich und drehten die Partie. Nach dem Wechsel legte Peters nach starker Balleroberung von Pehl zum 2:4 nach. SVJ: Franke; Martens, Ciupke, Ackermann, Pehl, Engel, Semler (Warnow), Beutler, Starbatty, Warnow, Peters.
Im Nachhol-Punktspiel der Kreisliga Warnow III gegen
den Tabellenfünften SV Alt Sührkow erkämpfte sich der Gnoiener SV 24 II durch einen 2:1-(2:1)-Erfolg weitere drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Das 1:0 nach 25 Minuten erzielte Mirco Steinbach mit einem Kopfballtor. Zehn Minuten später verwandelte Sebastian Krecklow einen Foulelfmeter zur 2:0-Führung. Ihre einzige Einschussmöglichkeit der ersten Halbzeit nutzten die Gäste in der
42. Minute mit einem Konter zum 1:2-Anschlusstreffer. Im Punktspiel gegen den Laager SV 03 II unterlagen die Warbelstädter 1:3. Beim Stande von 0:2 erzielte Elias Hoffmann das Anschlusstor. Mit diesen Ergebnissen hat sich der GSV II gerettet.
Am letzten Saison-Spieltag der Kreisoberliga I (Mecklenburgische Seenplatte-Vorpommern) traf der SV Traktor Dargun II auf Absteiger Zepkow. Der Gast, mit nur neun Feldspielern angereist, hatte keine Chance und verlor 0:11 (0:11). Trainer-Sohn Tilo Sahm eröffnete den Torreigen in der 17. Minute.
Michael Kammer erhöhte auf kurz darauf auf 2:0. Er wurde mit Nico Zoschke und Heiko Wepner verabschiedet. Das Trio wird altersbedingt in den Ruhestand gehen. Alle drei haben etwa 30 Jahre die Knochen für die Gelb-Blauen hingehalten. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit schied ein weiterer Gästespieler aus. Hannes Werner (48.), zweimal Enrico König (49./56.), Zoschke mit seinem Abschiedstor (70.), Sahm (73.), König (74.), wieder Sahm (78.), Kapitän Andres Franz (80.) sowie René Schulze (82.) trafen zum 11:0. Traktor II: Schöpf; Jager, Zoschke, Schmidt (66. Schröder), Hannes Werner, Thielmann (53. Westphal), Horstmann (56. Schulze), Franz, König, Sahm, Kammer.np/wr/mawe

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×