Nordkurier.de

Greif-Nachwuchs bringt Hansa ins Wanken

Torgelow.Die Überraschung im Landespokal-Halbfinale ist ausgeblieben. Die C-Jugend-Fußballer des Torgelower SV Greif verloren in der Gießerei-Arena gegen den
FC Hansa Rostock trotz großen Kampfes mit 3:6 nach Verlängerung. „Wir haben mehr erreicht als erhofft. Wir sind bis ins Halbfinale gekommen und haben dort den FC Hansa ins Wanken gebracht“, sagte Trainer Timo Wegener.
In der 1. Halbzeit waren die Hansa-Talente gegen
den Tabellenzweiten der Verbandsliga tonangebend. Allerdings nutzten sie ihre Überlegenheit nicht konsequent aus. Zwar gingen die Ostseestädter schon nach fünf Minuten durch einen Foulelfmeter in Führung, mehr Tore gelangen nicht. Der Tabellenachte der B-Jugend-Verbandsliga leistete sich einfach zu viele Fehlpässe. Dem TSV Greif bot sich zwischenzeitlich der Möglichkeit zum Ausgleich. Martin Wegener zwang Torwart Malte Schuchardt zu einer Parade. Nach einer kleinen Standpauke in der Pause durch das Rostocker Trainer-Team gingen die Gäste konzentrierter in die 2. Halbzeit. Vico Meier traf in der 38. Minute zum 2:0, Christopher Rodriguez erhöhte gar auf 3:0 (51). Doch die Entscheidung war das noch nicht. Binnen fünf Minuten stellte der Greif-Nachwuchs den Spielverlauf auf den Kopf. Ben Tiede traf dreifach und sorgte für den umjubelten 3:3-Ausgleich.
In der Verlängerung schraubten die Hansa-Bubis die Konzentration wieder hoch und führten schließlich die Entscheidung herbei: Rosenau (78.) und Hahnel (82. 86.) trafen zum 6:3. „Trotz großer Personalsorgen hat meine Mannschaft eine hervorragende Leistung gebracht“, lobte Timo Wegner.
Torgelow mit:Tornow, Kloth, Seefeldt, Tiede, Böhmer, Zacharewicz, Wegener, Zwick (48. Kaschte), Jacobi (66. Teske), Albrecht (66. Plietker)abü

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×