Nordkurier.de

Haff-Mädchen läuft allen davon

Im Hauptrennen ging es beim Ueckermünder Bahnlauf über  10 000 Meter.  FOTO: Thomas Krause
Im Hauptrennen ging es beim Ueckermünder Bahnlauf über 10 000 Meter. FOTO: Thomas Krause

Ueckermünde.Der wohl heißeste Tag in diesem Jahr hat den Aktiven beim Ueckermünder Bahnlauf zu schaffen gemacht. Bei Temperaturen um die 26 Grad mussten einige der insgesamt 102 Sportler am Mittwochabend sogar aufgeben. Da brachte auch der kurze Regenschauer keine Abkühlung. Dementsprechend blieben viele Läufer unter ihren angepeilten Zeiten.
Im Hauptlauf über 10 000 Meter siegte erwartungsgemäß Sven Lorenz vom 1. LAV Torgelow. In 36:11 Minuten blieb er allerdings deutlich unter seiner Vorjahreszeit (35:25). Bei den Damen war Margitta Lindow (Turbine Neubrandenburg) in 48:15 die Schnellste über die 25 Stadionrunden. Auch über die 5000 Meter ging der Sieg an Turbine: Heike Grunow erreichte nach 19:42 das Ziel. Bei den Männern war Arne-Christian Wolff vom SC Neubrandenburg in 16:55 nicht zu schlagen. Der SCN um Trainer Thomas Peucker war mit einige jungen Athleten am Start; sie sollten sich einmal im Wettkampf gegen ältere Läufer beweisen.
Ein Ueckermünder Judoka war der Schnellste auf der 1000-Meter-Strecke: Philipp Rickmann gewann den Wettkampf in 3:17. Einen Neubrandenburger Doppelerfolg gab es über 800 Meter: Lena Küster (SCN, 2:27) und Robin Peucker (LG Nbg., 2:27) siegten souverän. Da Peucker aber außer der Wertung lief, wird Christian Wittkopf (1. LAV Torgelow, 3:15) als Gesamtbester im Protokoll geführt.
Die Kleinsten liefen die 400 Meter, und dort ging der Sieg bei den Mädchen an Gastgeber SV Einheit Ueckermünde. Amy Breß gewann in 1:32. Die Kleine war damit sogar schneller als alle Jungen im 400-Meter-Feld.
Bei den Jungen gab es zwei Sieger: Matthias Mädl (1. FSV Hammer) und Tyler Krumpholz (Judoclub Ueckermünde) erreichten nach 1:45 das Ziel. Der nächste Wettkampf des diesjährigen UER-Laufcups folgt am 15. Juni, wenn der 1. LAV Torgelow den Citylauf austrägt.tho

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×