Nordkurier.de

Halbfinals am Herrentag

Seenplatte.Zwei Halbfinal-Krimis: Ermittelt werden am kommenden Donnerstag im Kreisfußballverband Mecklenburger Seenplatte-Vorpommern die beiden Finalteilnehmer im Pokalwettbewerb. Das Endspiel wird dann am 15. Juni in Malchow ausgetragen.
Spannung garantiert sollte am Herrentag um 11 Uhr auf der Neubrandenburger Anlage im Stargarder Bruch sein. Hier kommt es zur Neuauflage des vorjährigen Halbfinals zwischen den Kreisoberligisten SV Hanse Neubrandenburg und SV Brunn. Im Jahr 2012 behielten die Hanse-Kicker nach einer Verlängerung mit 4:1 die Oberhand.
Für Brunns Trainer Christian Voß ist das „Schnee von gestern. In dieser erneuten Partie gegen Hanse gibt es für mich keinen Favoriten. Wir wollen ins Finale. Meine Mannschaft hat das Selbstvertrauen und auch das Zeug dazu, die Sache für sich zu entscheiden“.
Im zweiten Semifinale nimmt Kreisoberligist MSV Groß Miltzow die Favoritenrolle ein. Zu Gast beim MSV ist um 10 Uhr der Kreisliga-Vertreter SG Mühlenwind Woldegk. Die Miltzower sollten gewarnt sein: Auch die vermeintlich „Kleinen“ können im Pokal zu Stolpersteinen werden. Das muss man MSV-Mannschaftsleiter Andreas Schock nicht klarmachen: „Wir sind ins Halbfinale vorgestoßen, jetzt wollen wir auch ins Endspiel. Unterschätzen werden wir die Woldegker Mannschaft keine Minute.“

Weg ins Halbfinale:
MSV Groß Miltzow:
3:2 Blau/Weiß Ballin (H); 8:7 n. E. NFC 93 (H); 5:3 n. E. Blau/Weiß Nbdg. (A); 6:3 Blau/Weiß Tutow (A).
Mühlenwind Woldegk:
7:4 Neuenkirchen II (A); 3:1 Nossendorfer Kickers (H); 1:0 Lansen/Gievitz (H); 3:1 Sturmvogel Völschow (H).
Hanse Neubrandenburg:
3:0 Schwinkendorf (Sportgerichtsurteil); 4:3 Penzlin II (A); 2:1 Zepkow (A); 8:7 n. E. Siedenbollentin (A).
Brunn:
8:7 n. E. Lok Neustre-
litz (A); 7:2 Rethra Nbdg. (A); 3:1 n. V. Friedland II (H).ebe

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×