Nordkurier.de

Halbmarathon: Champions gesucht

VonOrtwin Kowalzik

Die Läufer des Landes haben die fünfte Cuprunde absolviert. Die drei führenden Frauen setzen sich in Warnemünde unter 97 Starterinnen durch.

Neubrandenburg.Der Warnemünder Stoltera-Küstenwald, der seine 32. Auflage erlebte, ist bekannt für große Starterfelder. Über zehn Kilometer waren 408 Ausdauerläufer im Ziel. Neben den Ranglistenläufern, die ihren fünften Wertungslauf absolvierten, waren auch Hobbyläufer und 132 Läufer über drei Kilometer sowie Nordic-Walker unterwegs.
Über zehn Kilometer bestimmten die späteren Sieger bei den Männern und Frauen von vornherein bei einstelligen Temperaturen das Rennen. Sandra Eltschkner (W 20) von der SG Greifswald, seit diesem Jahr wegen ihrer Dissertation von Greifswald nach Würzburg gewechselt, hatte vor dem Rennen mutig einen neuen Streckenrekord angekündigt. Am Ziel blieb die Uhr bei 36:04 Minuten stehen – diese Zeit wurde auf dieser Strecke noch nie von einer Frau gelaufen. Ihre herausragende Leistung wird noch dadurch unterstrichen, dass sie Achte des Gesamtzieleinlaufs wurde und vier Minuten Vorsprung vor der Zweiten, der einheimischen Katharina Splinter (W20) von Fiko Rostock, hatte. Sehr zufrieden mit dem dritten Platz war auch Angelika Schlender-Kamp (W40) vom HSV Neubrandenburg mit der Zeit von 41:26 Minuten.
In der Männerwertung gab es auch eine Besonderheit mit dem Sieg eines Afrikaners, Peter Fane Tsotleho
(M 30), in der guten Zeit von 33:02 Minuten. Sein Sieg vor Danny Thewes (M 35), seit diesem Jahr für die TSG Wittenburg startend, fiel mit dem Vorsprung von eineinhalb Minuten recht klar aus. Platz drei erlief sich der junge Benjamin Bullinger (Jahrgang 1988) von Aufbau Boizenburg auch noch mit der guten Zeit von 34:51 Minuten. Insgesamt wurde das Rennen von der Jugend (AK M20 und M 30) dominiert. Erst auf dem 20. Platz kam mit Gerfried Brüssow (M50) ein älterer Starter ins Ziel. 25 Läufer blieben unter der markanten Marke von 40 MInuten.
In vielen Klassen fiel eine vorere Platzierung recht schwer, denn die Läufer hatten sich gegen große Felder durchzusetzen. In M45 waren 58 Läufer dabei und auch bei den Frauen war die W45 mit 20 Aktiven am stärksten besetzt. Für die zirka 150 Ranglistenläufer gibt es schon am 5. Mai erneut einen wichtigen Termin in Neubrandenburg. Im Kulturpark werden die Landesmeisterschaften
im Halbmarathon ausgetragen. Anmeldungen sind über „tollense-timing“ möglich.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×