Nordkurier.de

Hanseaten landen Heimsieg

Demmin.In der Tischtennis-Bezirksliga sind die Mannen des Stavenhagener SV beim Kreisderby in Altententreptow chancenlos geblieben. Wenn auch viele Sätze einen knappen Ausgang hatten, gewannen die Hausherren klar mit 10:0.
Die Schülerinnen des TTV 03 Demmin spielten beim
1. TTC Greifswald III erneut stark auf, wurden dafür aber nicht belohnt und unterlagen 3:10. In den Spitzeneinzeln scheiterte Anna Matthäus zweimal im fünften Satz, ehe sie sich mit 3:0 durchsetzte. Johanna Salzmann unterlag zum Auftakt 2:3. Pauline Kühl scheiterte zunächst zweimal, ehe sie dem Spitzenspieler der Gastgeber eine 1:3-Niederlage beibrachte. Die Vierte im Team, Janine May, bot ebenfalls eine konzentrierte Leistung.
In der Bezirksklasse startete der Demminer Hanseat an eigenen Tischen mit dem Gewinn beider Doppel gegen Lok Rostock sehr gut. Mit dem Gewinn der nächsten vier Einzel legte das Team nach. Dann unterlagen Lutz Simanowski, Ralf Dettmann und Roland Hein und die Gäste verkürzten auf 3:6. Nun ließen die Gastgeber nichts mehr zu und gewannen 10:3. Mit diesem Sieg ist der Kampf um Rang drei bis zum letzten Spieltag offen. Die Zweite der Altentreptower schickte Uni Greifswald mit einer klaren 1:10-Niederlage nach Hause. Stavenhagen II unterlag Anklam III 0:10.dis

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×