Nordkurier.de

Heute Viertelfinale in der Freizeitliga

Bevor in der Fußball-Freizeitliga die Punktspielsaison beginnt, gehen am Abend erst noch die Pokalspiele über die Bühne.

Müritzregion.Heute Abend ab 18 Uhr steht in der Fußball-Freizeitliga das Pokalviertelfinale an. Es gibt dann nach den Informationen von René Sommerfeld, dem langjährigen Organisator und Staffelleiter der Fußball-Freizeitliga, folgende Ansetzungen: MSV Beinhart Klink gegen SSV Jabel, Plau am See gegen den Rechliner FC (RFC) Müritz, Ganzliner SV gegen Malchower SV 90 und SV Traktor Sietow gegen die SG Eldequell Fincken. Vor allem die letztere Partie birgt Brisanz. Mit dem zweimaligen Pokalsieger Sietow und dem viermaligen Finalisten Fincken spielen die beiden erfolgreichsten Pokalmannschaften gegeneinander.
Die Teilnehmer am Viertelfinale hatten sich in der Vorwoche in der Fußball-Freizeitliga in den Pokal-Achtelfinalpartien durchgesetzt.
Für den PSV Röbel, der nach Jabel musste, war es das erste Spiel nach einem Jahr Pause.
Und für den Pokalsieger von 2006 ging es gut los. Durch ein Tor von Dirk Malluschak gingen die Müritzstädter mit 1:0 in Führung. Dann allerdings zeigte der SSV Jabel, warum er als Heimmannschaft bekannt und gefürchtet ist. Drei Tore von Ralf Lison drehten das Spiel. Am Ende hieß es 5:3 für den Gastgeber. „Das eine oder andere lief noch nicht optimal, aber wir wissen jetzt, wo wir stehen“ , so der Kommentar von Röbels Linksverteidiger Mike Duggert nach dem Spiel
Auch in den zwei anderen Begegnungen, Fincken gegen Zepkow und Malchow gegen Mirow , gab es klare Siege für die Gastgeber.
Die Fußball-Freizeitliga wurde schon zu DDR-Zeiten als Wettbewerb von Betriebsmannschaften gegründet.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×