Nordkurier.de

Joker Rohloff sticht zweimal

Reinberg/Rosenow.Am 18. Spieltag der Fußball-Landesklasse II empfing der FSV Reinberg den SV Nordbräu 78 Neubrandenburg auf dem Rosenower Sportplatz. Zwar fing man sich im ersten Durchgang das 0:1, bewies in der zweiten Halbzeit jedoch tolle Moral und drehte die Begegnung in ein 2:1 (0:0).Nachdem FSV-Keeper Olaf Meyen mit einer Glanzparade einen Elfmeter abwehrte, kassierten die Reinberger vor der Halbzeit das 0:1. Nach einem Freistoß ließ Robert Fritzsche seinen Gegenspieler gewähren, der per Direktabnahme das Leder aus fünf Metern in die Maschen drückte. In der 63. Minute gelang der Ausgleich. Nach einem langen Einwurf von Daniel Stöck landete das Leder bei Einwechselspieler Chris Rohloff. Rohloff netzte aus kurzer Distanz ein. Mit dem Ausgleich im Rücken drängte die FSV-Elf auf den zweiten Treffer. In der 81. Minute setzte Mirko Krüger Chris Rohloff herrlich in Szene und der schlenzte das Leder ins linke Eck zum 2:1-Siegtreffer. „Ein verdienter Sieg unserer Elf, die eine tolle Moral bewiesen hat“, resümierten Robert Manke und Frank Rohloff.
FSV Reinberg: Meyen; Ch.
Wolff, Dokter, Drews, Neumann (60. Klemm), Dahnke, Fritzsche, Krüger, Stöck, S. Wolff, Stuth (50. Rohloff)ede

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×