Nordkurier.de

Jördenstorfer gewinnen Altkreis-Derby

GSV-Angreifer Elias Hoffmann (rechts) im energischen Zweikampf mit seinem Teterower Gegenspieler.[KT_CREDIT] FOTO: W. Reinhardt
GSV-Angreifer Elias Hoffmann (rechts) im energischen Zweikampf mit seinem Teterower Gegenspieler.[KT_CREDIT] FOTO: W. Reinhardt

Warnow/Seenplatte.In der Kreisoberliga Warnow II ha-
ben die Fußballer des SV Jördenstorf das Altkreis-Derby beim SV Eintracht Groß Wokern mit 3:2 (1:1) gewonnen. Man merkte von Beginn an, dass der SVJ die verpatzten vergangenen Spiele wieder gut machen wollte. Nach Diagonalpass von Martens war es Peters, der seinem Gegenspieler entwischte und überlegt zum 0:1 einschob. Nur wenige Augenblicke später wurde nicht konsequent verteidigt und Schuster glich per Distanzschuss aus. Nachdem Jördenstorfs Beutler einen Strafstoß nicht verwandeln konnte, schafften die Gastgeber nach dem Wechsel durch Reimer das 2:1. Die Jördenstorfer zeigten sich kurz geschockt, glichen dann aber nach schöner Kombination über Engel und Beutler durch Peters aus. Als Peters sich auf der rechten Seite durchsetzte und auf den langen Pfosten flankte, schob Werschmöller zum 2:3-Endstand ein.
Weitere Punkte für den Klassenerhalt sammelte der Gnoiener SV 24 II beim 6:5-Erfolg gegen den SV Teterow 90 in der Kreisliga Warnow III. Die Gäste gingen durch Thomas Sternberg 1:0 und wenig später durch einen Foulelfmeters mit 2:0 in Führung. Einen Strafstoß auf der Gegenseite nutzte Gnoiens Niclas Jahr zum Anschlusstreffer. Den Ausgleich köpfte Christoph Schudt im Anschluss an einen Freistoß. Erneut war es Sternberg, der per Kopfball für die Teterower 3:2-Führung sorgte, die Daniel Winter egalisierte. Auch das 4:3 leitete Sternberg ein, das Rico Deutsch vollendete. Thomas Bergemann köpfte drei Minuten später das 4:4. Der SV 90 konterte durch Tino Mietling zum 5:4, was Gnoiens Schuldt mit seinem zweiten Kopfballtor ausglich. Ein Eigentor der Gäste brachte dem GSV II das 6:5.
Am 24. Spieltag der Kreisoberliga I (Mecklenbur-
ger Seenplatte-Vorpommern) hat der SV Traktor Dargun II die Nossendorfer Kickers 4:1 (1:0) geschlagen. König staubte zur Führung (13.) ab. Sahm (54.) und Kulartz (57.) erhöhten auf 3:0. Eine Viertelstunde vor Schluss traf Kulartz zum 4:0. Dem Gast gelang vier Minuten vor Schluss der Anschluss. Traktor II: Schöpf; Jager, Zoschke, Schmidt, Hannes Werner, Horstmann, Westphal, Franz, König, Sahm (75. Schulze), Kulartz.np/wr/mawe

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×