Nordkurier.de

Kobras ohne Chance

Jarmen/Kierspe.Nach langer Winterzeit rollt nun auch in der Motoball-Bundesliga Staffel Nord der Meisterschaftsball wieder. Nachdem die ersten beiden Spieltage weitestgehend dem Schnee und Eis zum Opfer gefallen waren, hatten die beiden Teams der Region am dritten Spieltag schwere Gegner. Heimrecht hatte dabei der MSC Kobra Malchin. In der Waldarena war vor 420 Fans der MSC Pattensen zu Gast. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Am Ende fuhren sie einen deutlichen 10:1-Sieg gegen die Kobras nach Hause. Das Malchiner Tor erzielte Henry Wiegert. Als positive Erfahrung können die Malchiner auf ein torloses Viertel gegen den Favoriten und die Paraden von Keeper Andreas Blanck aufbauen.
Die Jarmener Motoballer hatten eine Auswärtsaufgabe beim MBC Kierspe zu lösen. Mit dem 1:1 – Torschütze René Wardius – landeten die Jarmener zumindest einen Teilerfolg. Insgesamt hatten sich die Jarmener mehr ausgerechnet. Der Ausgleich für die Westfalen fiel erst in den Schlussminuten.ps

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×