Nordkurier.de

KSV Gollmitz könnte morgen Gunst der Stunde nutzen

Der KSV Schönermark (rot-weiße Trikots), Tabellenführer der 1. Kreisklasse, sollte nach dem 2:2 in Templin daheim gegen den VfB Preussen, Tabellenvierzehnter, einen Sieg landen können.  FOTO: B. Bock
Der KSV Schönermark (rot-weiße Trikots), Tabellenführer der 1. Kreisklasse, sollte nach dem 2:2 in Templin daheim gegen den VfB Preussen, Tabellenvierzehnter, einen Sieg landen können. FOTO: B. Bock

VonBurkhard Bock

Fußball-Kreisligist KSV Gollmitz könnte die Gunst der Stunde nutzen und wieder die Tabellenspitze übernehmen.

Lychen.Der Tabellenführer in der Kreisliga des FK West Uckermark, Eintracht Göritz (49 Punkte), hat in Punkterunde 23 spielfrei und muss sicher mit ansehen, wie der KSV Gollmitz (2./47) wieder die Tabellenspitze übernimmt. Denn diese Gelegenheit werden sich die Gollmitzer bestimmt nicht nehmen lassen. Sie empfangen den DSV Vietmannsdorf (10./19) und sollten diese Aufgabe ohne Probleme lösen können. Damit gingedas Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Eintracht und dem KSV weiter. Vielleicht fällt am 25. Spieltag eine Vorentscheidung, wenn beide Mannschaften in Gollmitz aufeinander treffen.
Aber die Schützlinge von Dieter Sterling müssen erst einmal den Vergleich mit den Vietmannsdorfern meistern. Die Gäste hatten am vorigen Spieltag große personelle Probleme und unterlagen vor heimischen Publikum dem Parmer SV deutlich 0:4. Es wird für ie nun auch in Gollmitz sehr schwer werden. Dennoch hat Trainer Jens Devantier die Devise ausgegeben, befreit auszuspielen und den Favoriten zu ärgern.
Der Parmer SV sollte morgen auch seine Heimspielaufgabe lösen und gegen den KSV Prenzlau gewinnen, um seinem Ziel, den Bronzeplatz zu erreichen, näher zu kommen.
Für den Tabellenletzten, der SG Milmersdorf (12 Punkte) wird es ein ganz schweres Saisonfinale. Am Sonntag muss er gegen Germania Lychen (5./33) antreten. Da darf man gespannt sein, wie die Mannschaft die Doppelbelastung wegsteckt. Denn schon heute Abend (18 Uhr) wird die Mannschaft gegen Prenzlau II im Pokal antreten und das ausgefallene Halbfinalspiel austragen.
Auch nach dem 2:2 in Templin führt der KSV Schönermark (48 Punkte) die Tabelle in der 1. Kreisklasse deutlich an. Morgen erwarten die Schönermarker den VfB Preussen (14./20) und sollten mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Staffelsieg vollziehen können. Auf heimischen Boden dürfte dies auch gelingen. Etwas schwerer wird es da schon der SV Blücher Schenkenberg (2./40) in Gollmitz bei der Zweiten des KSV (8./28) haben. Dennoch sollten sich die Schenkenberger einen weiteren erfolg nicht entgehen lassen.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×