Nordkurier.de

Lohn für Malchower Jugendarbeit: MSV-Steppkes fahren ins Feriencamp

Ein Archivfoto zeigt die damaligen D-Junioren des Malchower SV 90 mit ihrem erfolgreichen Trainer Karl Stolle (links) nach ihrem Sieg der Vorrunde zur Landesmeisterschaft. Jetzt als C-Junioren sind Max Kurras (Zweiter von rechts hinten ) und Ben Grotian (Vierter von links hinten) auf dem Sportgymnasium Neubrandenburg. Torwart Philipp Puls wechselt in der nächsten Saison zum FC Hansa Rostock. [KT_CREDIT] FOTO: Archiv/ Jens-Uwe Wegner
Ein Archivfoto zeigt die damaligen D-Junioren des Malchower SV 90 mit ihrem erfolgreichen Trainer Karl Stolle (links) nach ihrem Sieg der Vorrunde zur Landesmeisterschaft. Jetzt als C-Junioren sind Max Kurras (Zweiter von rechts hinten ) und Ben Grotian (Vierter von links hinten) auf dem Sportgymnasium Neubrandenburg. Torwart Philipp Puls wechselt in der nächsten Saison zum FC Hansa Rostock. [KT_CREDIT] FOTO: Archiv/ Jens-Uwe Wegner

Von unserem Mitarbeiter
Jens-Uwe Wegner

Der Deutsche Fußballbund (DFB) würdigt das langjährige und nachhaltige Engagement des MSV für den Fußballnachwuchs mit einer Einladung zu einem
hochkarätigen Fußballcamp.

Malchow. Was wäre ein Sportverein, dem der Nachwuchs ausgeht? Er wäre ein Auslaufmodell, der in ein paar Jahren nur noch Skatrunden anbieten kann, in denen alten Zeiten beschworen werden. Aber wie „ködert“ man als Verein die Jungen und Mädchen, die ja die Wahl zwischen vielen Freizeitangeboten und ein immer höheres Pensum in der Schule zu bewältigen haben?
Der Malchower SV 90 zumindest scheint den Dreh rauszuhaben, denn auf dem Waldsportplatz fühlen sich seit Jahrzehnten Nachwuchskicker pudelwohl. Das ist jetzt auch dem Deutschen Fußballbund (DFB) zu Ohren gekommen. Für seine langjährige ausgezeichnete Jugendarbeit hat der Malchower SV 90 von der DFB-Stiftung „Edigus Braun“ eine bundesweite Auszeichnung erhalten. Wie Karl Stolle vom Malchower SV 90 mitteilte, ist diese in einer Urkunde ausgedrückten Würdigung verbunden mit einer zentralen Fußballfreizeit im Zeltlager Lensterstrand bei Gromitz für 16 Spieler und zwei Trainer des Malchower SV 90. Allein der materielle Wert der Maßnahme belaufe sich auf mehrere tausend Euro, informierte Karl Stolle.
Auch der Jugendausschuss des Landesfußballverbandes von Mecklenburg-Vorpommern würdigte damit die engagierte Arbeit des Vereins für den Nachwuchsfußball. Der Malchower SV 90 hat es in all den vergangenen Jahren immer wieder geschafft, in allen Altersklassen von den Bambini bis zu den A-Junioren den Punktspielbetrieb aufrecht zu erhalten.
So spielen die Bambini bis zu den E-Junioren erfolgreich auf Kreisebene. Sportlich qualifiziert haben sich von den D-Junioren bis zu den A-Junioren alle Teams für die Landesliga und bestimmen dort seit langem das Niveau mit.
Mit Ben Grotian und Max Kurras haben schon zwei Talente den MSV in Richtung Sportgymnasium Neubrandenburg verlassen. Torwart Philipp Puls wird in der nächsten Saison zum FC Hansa Rostock wechseln. Mit Tom Kaluzny (Jahrgang 2001) gehört ein weiterer Spieler zum Kader der Landesauswahl. Der Malchower SV 90 betreut in seiner Nachwuchsabteilung rund 150 Kinder und Jugendliche.
Die Erfolge des Malchower SV 90 in der Jugendarbeit sind untrennbar mit dem langjährigen Jugend-Obmann und Jugendtrainer Karl Stolle verbunden, der sich seit vielen Jahren für den Fußballnachwuchs engagiert. Bekannt ist Karl Stolle vielen Fußballtalenten auch als DFB-Stützpunkttrainer in Klink.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×