Nordkurier.de

Loitz dreht Rückstand im Derby gegen Görmin

Vorpommern.Jetzt scheint der Aufstieg der Blesewitzer Fußballer in die Kreisliga nur noch Formsache zu sein. Nach einem 5:0-Erfolg gegen Groß Kiesow haben sie die Tabellenführung behauptet. Vor den letzten beiden Saisonspielen beträgt der Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz vier Punkte.
Kreisliga:
Blau-Weiß Krien - SV Ückeritz 1:3 (0:1):„Für das Saisonfinale hätten wir uns einen anderen Ausgang gewünscht“, erklärte Betreuer Dieter Hannemann. Während die Insulaner ihre Chancen konsequent nutzten, traf bei Blau-Weiß nur Christian Müller.
SV Loitzer Eintracht - SV Görmin II 3:2 (0:1):Die Landesliga-Reserve
führte durch ein Tor von Andreas Niemann zur Pause verdient. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der Gegner. Zwei Sonntagsschüsse und ein Elfmeter brachten die Tore zum Loitzer Derbysieg. „Am Ende war es für uns eine unglückliche Niederlage“, meinte Görmins Trainer Ingo Schulz. Steffen Kaiser gelang das zwischenzeitliche 2:2.
Kreisklasse:
Blesewitzer SV - SV Groß Kiesow 5:0
(2:0):In seinem letzten Heimspiel der Saison war der Spitzenreiter klar tonangebend. Durch Tore von Sebastian Ewert und Michael Zibell legten die Gastgeber schon vor der Pause den Grundstein für ihren 24. Saisonsieg. Sebastian Ewert, Daniel Döring und Robert Thiel bauten den Vorsprung aus.
LSV Neetzow - SV Dambeck 1:2:Nach
einer abwechslungsreichen Partie mit vielen Chancen standen die LSV-Kicker mit leeren Händen da. Ein Tor von Tom Awißus reichte ihnen nicht, um zumindest einen Punkt einzufahren.
Fichte Greifswald - SV Murchin/Rubkow II 1:0 (1:0):Zehn Gäste-Kicker wehrten sich in der Hansestadt mit aller Macht gegen die 27. Saison-Niederlage, hatten aber mit 0:1 das Nachsehen. Für das Tabellen-Schlusslicht war es bereits der
169 Gegentreffer in dieser Saison.sj

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×