Nordkurier.de

Lok gewinnt nach Rückstand mit 4:1

Im letzten Heimspiel der Saison feierten die Kreisliga-Damen des ESV Lok Neustrelitz einen 4:1-Sieg gegen Einheit Grünow.
Im letzten Heimspiel der Saison feierten die Kreisliga-Damen des ESV Lok Neustrelitz einen 4:1-Sieg gegen Einheit Grünow.

Neustrelitz.Drittes Spiel, dritter Sieg. Auch das dritte Duell in dieser Saison gewannen am vergangenen Wochenende die Neustrelitzer Kreisliga-Damen gegen Einheit Grünow. Das Lok-Team siegte gegen den direkten Tabellennachbarn mit 4:1 und verteidigte durch diesen Erfolg den zweiten Tabellenplatz.
„Aufgrund der besseren Chancenverwertung ist der Sieg verdient“, kommentierte ESV-Betreuer Gerd Runge, dessen ESV-Truppe bereits das Hinspiel sowie das Pokalfinale in dieser Spielzeit gegen Grünow gewann. Nach nur fünf Spielminuten gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Doch nur zehn Minuten später erzielte ESV-Kickerin Mandy Reggentin per direktem Freistoß den 1:1-Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Neustrelitzerinnen den besseren Start und Sandra Voß erzielte mit einem abgefälschten Schuss den 2:1-Führungstreffer. Anschließend erhöhten Marie Nowotny und Fanny Köpsell zum 4:1-Endstand.
Mit 24 Punkten liegen die ESV-Kickerinnen einen Spieltag vor Saisonende auf Rang zwei. Im letzten Saisonspiel geht es am kommenden Sonntag gegen Schlusslicht SG Crussow.
ESV Lok Neustrelitz:Wolff –
Landrock, Nowotny, Reggentin, Voß, Hänel, Schwolow, Gottschalk, Köpsellms

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×