Nordkurier.de

Malchiner Kicker enttäuschen auswärts

Malchin/Schwerin.Eigentlich hätten die Malchiner Verbandsliga-Fußballer auf ihrem Weg zum Klassenerhalt für Zufälle und Unwägbarkeiten präpariert sein müssen. Der Rasen des Malchiner Walter-Block-Stadions ist holprig. Dort Bälle zu kontrollieren fällt derzeit schwer. Beste Voraussetzungen könnte man meinen, um sich auf das wichtige Auswärtsspiel beim FC Eintracht Schwerin einzustimmen. Beim FC Eintracht Schwerin war es ein Stolperer, der die Strähne der FSVer reißen ließ und ihnen eine 0:1-(0:0)-Niederlage bescherte.
Robert Pätzold versprang in der 50. Minute der Ball, Hein nutzte dies zum 1:0 für den stark abstiegsbedrohten FC Eintracht. Die Malchiner Offensivabteilung war nicht in der Lage, Akzente zu setzen. So durften die Landeshauptstädtern einen aus ihrer Sicht immens wichtigen Heimerfolg feiern, der die Hoffnung auf den Klassenerhalt nährt.Der Tabellenfünfte machte es den Gelb-Blauen leicht. Da half es auch nicht, dass in der Schlussminute Torwart Benny Wegener nach vorne eilte, um bei einem weiten Freistoß noch auf den Lucky Punch zu hoffen. Einen gefährlichen Torschuss brachten die Malchiner Angreifer in den 90 Minuten nicht zu Stande. Dementsprechend und aufgrund des viel engagierteren Eintracht-Auftritts war die Niederlage verdient.mab

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×