Nordkurier.de

Malchower Oldies stehen im Endspiel

Malchow.Im letzten Punktspiel der „Alten Herren“ musste der Malchower SV 90 beim FSV Mirow/Rechlin antreten. Beyer, Bielefeld, M. Steinhäuser, Siebrecht, Schümann, Möller, Müller, Fitzke, Mayer, Trettin, Klenke, Sagunski und Hennecke konnten aus unterschiedlichen Gründen nicht spielen. So mussten die Verantwortlichen alle, die noch irgendwie laufen konnten, aufbieten und zum Teil auf für sie ungewohnten Positionen spielen lassen.
Dazu kam, dass P. Kahn sich in der fünften Minute verletzte und ausgewechselt werden musste. Olaf Peters, der eigentlich keinen Fussball mehr spielen dürfte, lief für ihn auf und versuchte, wie alle eingesetzten Spieler auch, aus der verzwickten Situation das Beste zu machen.
Sie konnten es aber nicht verhindern, dass der Gegner in der 12. und 25. Minute mit 2:0 unter dem frenetischen Jubel der wenigen Zuschauer in Führung ging. Danach spielten die Malchower zwar besser als der Gegner, aber so richtige Chancen kamen dabei nicht zustande. In der 75. Minute dann nach einer Flanke von S. Steinhäuser durch ein Kopfballtor von D. Witt der Anschlusstreffer. Selbiger hatte in der Schlussminute noch eine dicke Torchance, vergab sie jedoch kläglich.
Trotz der Niederlage stehen die „Alten Herren“ des Malchower SV 90 im Endspiel um die Kreismeisterschaft.
MALCHOW: Lindner, Mahnke, Severin, Johannsen, Braun, Rösler, S. Steinhäuser, Kahn, Preljanski, Hellmann, Witt und Peters.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×