Nordkurier.de

Marie Kersten glänzt mit überragenden Leistungen

In Eggesin trumpfte der Leichtathletiknachwuchs des SV Fortuna mit vielen tollen Leistungen auf.[KT_CREDIT] FOTO: Privat
In Eggesin trumpfte der Leichtathletiknachwuchs des SV Fortuna mit vielen tollen Leistungen auf.[KT_CREDIT] FOTO: Privat

VonDiethard Mieß

Bei den Kreissportspielen in Eggesin gewinnen die Schmöllner Leichtathleten reichlich Edelmetall.

Eggesin.In den Altersklassen 8 bis 15 kämpften mehr als 100 Kinder, darunter 16 Schmöllner Athleten, um die Medaillen. Die 10-jährigen Emilia Keßler, Merle Zieber und Jessica Schütte schafften aus den drei Vorläufen den Sprung ins 50m-Sprint-Finale. In dieser Reihenfolge setzten sich die drei Schmöllnerinnen gegen die Konkurrenz durch. Bei starkem Gegenwind war Emilias Siegerzeit von 8,14 sek. beachtlich. Auch im Weitsprung gab es diese Podestplätze, 3,84 m für Emilia, 3,72 m für Merle. Jessica steigerte ihre Bestweite auf 3,50 m. Im Ballwurf siegte die Vierte der brandenburgischen Mehrkampfmeisterschaft mit 29,5 m vor Jessica Schütte (25,5 m).
In der Konkurrenz der 10-jährigen Jungen gab es durch den Gramzower Landesmeister Ben Collin Siege. Im 50m-Sprint (7,84 sek), Ballwurf (39 m) und auch im Kugelstoßen war er nicht zu schlagen. Jeremy Urbicht belegte im Kugelstoßen Platz 2 vor seinem Vereinskameraden Willi Kersten. Mit 4,38 m verfehlte Ben Collin seine Bestleistung im Weitsprung nur knapp. Seine 4,43 m vom 4. Juni in Jüterbog bedeuten zur Zeit Platz 1 in der deutschen Bestenliste.
In der AK 12 gewann Marian Dahm für Schmölln weitere vier Goldmedaillen. Seine 4,42 m im Weitsprung waren eine persönliche Bestleistung. Max Rothe ließ sich mit 45 m im Ballwerfen den Sieg nicht nehmen. Zweiter wurde er im Kugelstoßen. Robin Wendtlandt schaffte Bronze im 75-m-Lauf. Marten Zieber (11) gewann überraschend Sprint und Weitsprung, holte im Kugelstoßen Silber und Bronze im Ballwerfen. Jeweils dreimal Gold holte Josi Rothe (AK14) im Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen, Josephine Schütte (15) siegte über 100 m, sowie im Weit- und Hochsprung. Marcus Pingel (AK 15) gewann den Weitsprung, wurde Zweiter über 100 m und im Kugelstoßen.
In großartiger Form präsentierte sich Marie Kersten. Alle ihre drei Leistungen waren von hoher Qualität. 10,81 s schaffte das Mädchen aus Dedelow im 75m-Lauf bei starkem Gegenwind. 4,54 m betrug das Weitsprungresultat. Im Hochsprung steigerte Marie ihre Bestleistung (1,44 m) deutlich.
Letztlich gab es noch drei Schmöllner Staffelsiege. In der U12 liefen und wechselten die vier erst 10-jährigen Mädchen Emilia Keßler, Jessica Schütte, Merle Zieber und Luise Sonnenberg hervorragend und siegten in 31,00 sec. Auch die Jungen siegten mit den drei 10-jährigen Ben Collin, Jeremy Urbicht und Willi Kersten sowie Marten Zieber (11) in 32,25 s.
In der U16-Staffel trat Schmölln mit Josi Rothe, Josephine Schütte , Marie Kersten und der erst 10-jährigen Merle Zieber an. Auch hier waren die starken Wechsel Grundlage für den Sieg in 59,59 s. Die Jungen der U14 über 4x75 m mit Marian Dahm, Robin Wendtlandt, Ben Collin und Max Rothe belegten Platz 2.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×