Nordkurier.de

Nach 1:3 folgt tolle Serie von 13:4

VonDieter Hannig

Der SV Boitzenburg bucht in den letzten vier Spielen 13 Punkte und verzeichnet dabei 13:4 Treffer.

Boitzenburg.Nach der Niederlage gegen den KSV Gollmitz schaffte die Boitzenburger Kreisligaelf eine tolle Serie. Dem 2:0 gegen den Gerswalder SV und 2:2 gegen Eintracht Haßleben folgten zwei Kantersiege.
Der SV Germania Lychen wollte an die guten Leistungen vom 3:0 gegen Rot-Weiß Prenzlau II anknüpfen. Er begann beim SVB druckvoll, ging dann aber 0:8 unter, weil der Gastgeber spielerisch wie kämpferisch überzeugte. Bereits in der 6. Spielminute hatte Silvio Steinbrecher nach tollem Anspiel von Daniel Sokolowsky eine sehr gute Schussposition, stand aber im Abseits. Das 1:0 besorgte Sokolowsky selbst, als er nach einem Eckball per Kopf traf. Nach weiteren guten Möglichkeiten von Timm Hingst (14.) und Silvio Steinbrecher (20.) war es Marcel Steinbrecher, der den Querpass seines Bruders zum 2:0 nutzte. Hingst (27.) und Silvio Steinbrecher verpassten dann die Vorentscheidung.
Andererseits kamen die Lychener nur zu einer torgefährliche Aktion. Marcel Dzierzawa wurde aber beim Torschuss von Abwehrchef Daniel Schindler geblockt. Nach einem präzisen 50-m-Diagonalpass von Tobias Rakow traf Marcel Steinbrecher nicht. Das 3:0 durch Stefan Förster (44.), allerdings aus abseitsverdächtiger Situation, war dann die Vorentscheidung.
In Sachen Torgefahr konnten die Lychener auch nach der Pause nicht mithalten. Timm Hingst nutzte einen groben Fehler der Germania-Abwehr zum 4:0 (50.). Glück hatten die Gastgeber, als Christopher Fritsch nach einem Kopfball noch auf der Linie retten konnte. Nur drei Minuten später bremste Andre Busse im letzten Moment den Lychener Spielmacher Jan Heinrich mit einem sauberen Tackling. Nach einem Superanspiel von Rakow auf Hingst, versagten diesem allein vor dem Germania-Tor die Nerven. Doch das 5:0 durch Silvio Steinbrecher, das 6:0 und 7:0 durch Marcel Steinbrecher sowie 8:0 durch Sokolowsky machten den hohen Sieg perfekt.
Ähnlich dominant agierten die SVB-Elf nun auch beim DSV Vietmannsdorf. Dort stellte Marcel Steinbrecher mit einem Hattrick (5., 6., 28.) die Weiche auf Sieg. In Halbzeit zwei traf er nocheinmal, nach dem Timm Hingst schon das 4:0 markiert hatte. Nach diesem sicheren 5:0 rückte der SV Boitzenburg auf Tabellenrang fünf vor.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×