Nordkurier.de

Nach Pokalrausch hungrig auf Punkte

Neustrelitz.Kaum ist der Jubel über den Einzug ins Pokalfinale des Landes bei den Regionalliga-Kickern der TSG Neustrelitz verraucht, da heißt es schon wieder „Alltag“: Morgen erwarten die Hodul-Schützlinge im heimischen Parkstadion (Anstoß: 13.30 Uhr) den VfB Auerbach zum Punktspiel. Ist nach dem Pokalrausch der Kopf frei für den Punktekampf? „Natürlich! Das Finale ist noch weit weg. Zuerst gilt es aus den letzten fünf Punktspielen noch so viel Zähler wie möglich zu holen“, will TSG-Trainer Rastislav Hodul gar keine Diskussionen aufkommen lassen.
Für die Ligaaufgabe haben die Kicker um Kapitän Rico Morack gleich am Donnerstag wieder auf dem Trainingsplatz gestanden. Freitag war frei, heute geht die Vorbereitung auf Auerbach in die heiße Phase. Und dann soll morgen ein „Dreier“ auf das ohnehin mit 35 Punkten schon gut gefüllte TSG-Konto kommen. Auf Rechenspiele, was die Abstiegsfrage betrifft, will sich Hodul nicht einlassen. Wenn es nur einen Absteiger geben würde, wären die Residenzstädter aber schon gerettet. „Egal, wir wollen unsere Spiele erfolgreich bestreiten.“
Dafür hat der Trainer in der Vergangenheit kräftig rotieren lassen, um Kraft zu sparen. Ein Erfolgsrezept! „Ich habe schon vor der Saison gesagt, dass wir einen ausgeglichenen Kader haben. Das zahlt sich jetzt aus“, freut sich Hodul. Erfolgreich soll es auch gegen Auerbach weiter gehen. Zumal da noch eine kleine Rechnung offen ist: Beim Hinspiel gab es bei grauenhaften Platzverhältnissen eine unnötige 0:1-Niederlage. Dabei war die TSG dort die bessere Elf, hatte den Gegner im Griff. Aber, dann wurde ein Tor nicht gegeben, Chancen verschossen – so nahm die Niederlage ihren Lauf. Morgen können es die TSG-Kicker besser machen ...dg

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×