Nordkurier.de

Oldies landen Kantersieg

VonGünter Westphal
undHubertus Wawrik

Insgesamt 19 Treffer fallen in den beiden Kreisliga-Partien der Alt-Herren-Fußballer aus Rosenow und Altentreptow.

Altentreptow/Rosenow.Vor der gestrigen Partie gegen die Oldie-Fußballer des Demminer SV 91 landeten die Alten Herren des FSV 90 Altentreptowam offiziell letzten Spieltag der Kreisliga Nord mit dem 9:0 (3:0) gegen den MSV Groß Plasten den höchsten Sieg der bisherigen Staffelspiele. Dabei gelang Andreas Pansch in der ersten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick. Denn nach dem 1:0-Führungstor in der 10.Minute erhöhte Pansch jeweils aus Nahdistanz noch vor der Pause auf 3:0. Das einzige Achtungszeichen der Groß Plastener war in der 35. Minute ein
25-Meter-Freistoß, der an der Latte des FSV-90-Tores landete. Und auch nach dem Wechsel war es noch einmal Pansch, der den Vorsprung auf 4:0 ausbaute. Ein straffer Freistoß von Carsten Streuling bedeutete das 5:0. Den Rest besorgte Marcel Rojahn mit vier Treffern. FSV 90: Bendel; Holtz, K. Steinke, Hebestadt, T. Steinke, Laabs, Streuling, Polchow, Rojahn, Kühn, Pansch (50. Pauli).
Die Alt-Herren-Kicker vom SV 46 Rosenow und SV Cölpin lieferten sich am 14. Spieltag der Kreisliga Nord einen offenen Schlagabtausch. Am Ende setzte sich das Heimteam mit 7:3 (4:2) durch. Damit verteidigte der SV 46 den vierten Platz. Zunächst gelang Jürgen Schülke mit einem 22-Meter-Flachschuss ins linke untere Eck das 1:0 (12.) und nach einem Voß-Eckball landete ein Kopfball von Matthias Genditzki zum 2:0 (14.) im Netz. Beim Zuspiel von Rudisch auf Schülke lag wohl eine Abseitsposition vor, der Schiri ließ weiterlaufen und mit einer Bogenlampe fiel das 3:0 (18.) für die Boldt-Elf. Dann schnürte Cölpins Kapitän Schmidt einen Doppelpack (22. und 37.) und plötzlich stand es nur noch 3:2. Kurz darauf gab es Handstrafstoß für die Gastgeber und den versenkte Schülke zum 4:2 (38.). Ein herrliches Tor mit der Hacke erzielte Genditzki Sekunden nach Wiederanpfiff: 5:2 (41.) Markus Streuling war im Solo nicht zu stoppen und überwand den Cölpiner Keeper zum 6:2 (64.).
Roman Thiemke traf mit seinem ersten Punktspieltor für die Oldies zum 7:2 (70.) genau in den Winkel. Den
7:3-Endstand markierte erneut Schmidt (80.) Rosenow: Franke; Schönegge, Dust, Salow, Raeder (55. Müller), Streuling, Thiemke, Genditzki (60. Goroncy), Voß, Rudisch (27. Lorenz), Schülke.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×