Nordkurier.de

Penzliner SV sichert sich Platz in der Landesklasse

Wesenberg. Dem Penzliner SV gelang beim SV Union Wesenberg mit einem 2:1 der erste Auswärtssieg in der Rückrunde und damit der Klassenerhalt in der Fußball-Landesklasse.
Mit nur elf Mann angereist, dominierte der Penzliner SV von Beginn an. Zwei Chancen von Peter Herrmann (3./7.) konnte die Wesenberger Abwehr noch klären, ehe Daniel Kowal (17.) nach Flanke von Thomas Dusek den Ball gekonnt am Torwart vorbei ins kurze Eck zur 1:0 Führung zirkelte. Wesenberg tat nach dem Rückstand mehr und kam zu zwei guten Möglichkeiten, doch Penzlins Schlussmann Christian Ziegler war auf dem Posten. Kurz vor der Halbzeit kam Dusek (43.) völlig frei zum Kopfball, aber verfehlte das Tor um Zentimeter. Die zweite Hälfte begann Wesenberg etwas druckvoller. Meist mit langen Bällen agierend kamen sie auch zu Möglichkeiten, doch ein Kopfball (53.) strich am Tor vorbei und ein Freistoß (56.) ging über die Querlatte. In der 64. Minute glaubten die Penzliner vier gegnerische Spieler im Abseits zu sehen, jedoch blieb die Fahne des Assistenten unten und Wesenberg erzielte den 1:1 Ausgleich. Kurz darauf musste Wesenbergs Torschütze den Platz wegen Nachtretens verlassen. Die zahlenmäßige Überlegenheit nutzte Penzlin in der 81. Minute zum 2:1. Eine zu kurze Abwehr landete bei Frank Herrmann. Der ließ dem Keeper aus 16 Meter keine Chance und machte den Penzliner Sieg perfekt.
PSV: Ziegler – Freynik, Böttcher, Hellwig, Weckwerth – S. Köckert, D. Köckert, P. Herrmann, F. Herrmann – Dusek, Kowal

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×