Nordkurier.de

Radsportler fahren wieder gegen die Uhr

In Hintersee kämpfen die Radsportler am 20. Mai wieder gegen die Uhr.  FOTO: Thomas Krause
In Hintersee kämpfen die Radsportler am 20. Mai wieder gegen die Uhr. FOTO: Thomas Krause

VonThomas Krause

In der Gemeinde Hintersee kämpfen Vorpommerns Radsportler wieder um die besten Ergebnisse beim Einzelzeitfahren. Die Anmeldefrist läuft.

Hintersee.Eine der größten Radsportveranstaltungen in Vorpommern wirft ihre Schatten voraus: In Hintersee, der kleinen Gemeinde in der Nähe von Eggesin, werden am 20. Mai wieder die schnellsten Frauen und Männer im Einzelzeitfahren gesucht. Der SV Blau-Weiß Hintersee trägt die Veranstaltung zum achten Mal aus.
„Die Vorbereitungen laufen bereits seit einiger Zeit. Es gibt auch schon die ersten Anmeldungen“, sagt Henry Stegemann, Radsportchef beim SV Blau-Weiß. Im vergangenen Jahr gab es bei der siebten Auflage einen Teilnehmerrekord: Mehr als 90 Radsportler aus Mecklenburg-Vorpommern und Berlin fuhren gegen die Uhr. Mit dieser Zahl rechnet der Veranstalter auch in diesem Jahr. Die Sportler müssen wie in den Vorjahren eine 16,5 Kilometer lange Strecke meistern.
Bei den ersten Vorbereitungstreffen gingen die Organisatoren noch davon aus, diesmal eine kürzere Strecke anbieten zu müssen. Grund: In Hintersee sind Bauarbeiten geplant, die mittlerweile aber auf den Herbst verschoben wurden. „Für das Einzelzeitfahren ist das natürlich positiv. Die Streckenführung bleibt, so wie sie ist“, sagt Stegemann. Zu kämpfen haben die Blau-Weißen in diesem Jahr jedoch mit den erhöhten
Sicherheitsauflagen der Behörden. „Da hat Horst Sonnemann (Cheforganisator des Einzelzeitfahrens, Anm. d. Red.) aber sehr darum gekämpft, dass wir alle Auflagen erfüllen“, sagt Stegemann. In dem Zusammenhang bittet er, dass die Anwohner während des Rennens nach Möglichkeit die Straße nicht befahren. Start ist um 10 Uhr an der Fennschänke. Der Kurs führt von Hintersee über Gegensee nach Ahlbeck und zurück. Gestartet wird in mehreren Altersklassen. Den Gesamtsieg und damit den Wanderpokal eroberte sich im Vorjahr Dirk Holz von der HSG Uni Greifswald, der die 16,5 Kilometer in 22:30 Minuten meisterte. Schnellste Frau vor zwölf Monaten war Madlen Nehring (SV Turbine Neubrandenburg), die nach 26:45 Minuten über den Zielstrich rollte. Es war zugleich ihr dritter Einzeitfahr-Sieg in Folge.
Anmeldungen sind bis zum 17. Mai unter Telefon 0172 8952019 oder auf der Homepage des Veranstalters möglich.
www.radteamhintersee.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×