Nordkurier.de

Reinberger punkten beim Kampf um die Landesklasse

Reinberg/Löcknitz.Am 19. Spieltag der Fußball-Landesklasse II trat der FSV Reinberg die Auswärtsreise zum Mitabstiegskandidaten VfB Pommern Löcknitz an. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung errangen die Mannen von Robert Manke und Frank Rohloff einen 1:0-(0:0)-Sieg und fuhren wieder wichtige Punkte für den Verbleib in der Landesklasse II ein. In einem Duell mit einem Chancenplus für die Hausherren sorgte Mittelfeldmann Mirko Krüger im FSV-Dress für die erste Möglichkeit in diesem Spiel. Seinen Freistoß parierte der VfB-Keeper (11.). Nach knapp 23 Minuten gab es eine Schrecksekunde für den FSV-Anhang. Das Leder klatschte ans Aluminium und dann in die Arme von Keeper Meyen. Das Tor des Tages fiel in der
65. Minute. Nach einem Konter brachte Daniel Stöck das Leder zentral vor das Löcknitzer Gehäuse. Steffen Wolff hatte aus fünf Metern schließlich wenig Mühe zu treffen. „Ein etwas glücklicher Sieg. Wobei wir eine starke Verteidigung und einen noch stärkeren Torhüter hatten,“ sagte Coach Frank Rohloff.
FSV Reinberg: Meyen; Ch.
Wolff, Dokter, Drews, Steltner, Dahnke, Neumann (46. Fritzsche), Krüger (88. Borchardt), Stöck, S. Wolff, Rohloff (67. Klemm)ede

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×