Nordkurier.de

Rekordverdächtige Murchiner

Michael Zibell (rechts) gewann mit seinem Blesewitzer Kreisklasse-Team das Spitzenspiel gegen Riems.  FOTO: Stefan Justa
Michael Zibell (rechts) gewann mit seinem Blesewitzer Kreisklasse-Team das Spitzenspiel gegen Riems. FOTO: Stefan Justa

VonStefan Justa

Die Blesewitzer Kreisklasse-Fußballer bleiben auf Titelkurs. Murchins Reserve verliert hingegen das 25. Punktspiel der Saison.

Vorpommern.Im Spitzenspiel gegen den Riemser FV feiert der Tabellenführer einen furiosen 9:1-Heimerfolg.
Kreisliga
Pelsiner SV - Blau-Weiß Hammer 5:2 (3:1):In ihrem letzten Heimspiel der Saison präsentierten sich die Kicker von Trainer Andreas Gerth in blendender Form. Überragender Akteur war Winter-Neuzugang Kai Geserick, der drei Treffer erzielte. Außerdem trugen sich Sascha Slabik und Paul Gerth in die Torschützenliste ein. „Unterm Strich war es ein hochverdienter Sieg gegen spielstarke Gäste“, erklärte Trainer Gerth, dessen Team den Abstand zum Dritten Hammer auf zwei Punkte verkürzte.
Blau-Weiß Krien - VSV Lassan 3:2 (1:0):„Das war kein Spiel für
schwache Nerven“, sagte Kriens Betreuer Dieter Hannemann. Die Blau-Weißen gingen in der fünften Minute durch einen Treffer von Daniel Ulrich in Führung, die VSV-Kicker Andreas Schadofske (68.) ausglich. Ulrich brachte Krien nach 80 Minuten erneut in Führung, ehe Tobias Tesch wenig später vom Elfmeterpunkt das 2:2 erzielte. Ebenfalls per Strafstoß gelang den Platzherren in der Schlussminute durch Martin Korinth der umjubelte 3:2-Siegtreffer.
Kreisklasse
Blesewitzer SV - Riemser FV 9:1 (4:0):Die Blesewitzer kommen ihrem Saisonziel, dem Aufstieg in die Kreisliga, immer näher. Im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten dominierten sie fast nach Belieben und ließen ihrem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Eindrucksvoll stellte Daniel Döring seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis. Er traf gleich sechsmal.
SV Katzow - LSV Neetzow 7:1
(3:1):Den 1:0-Führungstreffer der Platzherren glich LSV-Kicker André Kuhr zwar aus, dennoch gab es für sein Neetzower Team nichts zu holen. „Wir haben in den ersten 30 Minuten ordentlich mitgehalten. Danach war Katzow aber überlegen und hat verdient gewonnen“, erklärte Betreuer Harry Berger.
Empor Koserow - SV Murchin/Rubkow II 7:0 (3:0):Zum 25. Mal verließ die Reserve den Rasen in dieser Saison als Verlierer. Auch auf der Insel mühten sich die Gäste redlich, waren aber chancenlos.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×