Nordkurier.de

Röbeler dominieren deutlich Müritz-Derby gegen Penzlin

VonJens-Uwe Wegner

Der PSV spielt sich auf dem heimischen Friesensportplatz fast in einen Rausch, lediglich die Chancenverwertung lässt zu wünschen übrig.

Röbel.Der PSV Röbel hat seine zwischenzeitliche Schwächephase in der Fußball-Landesklasse I offenbar überwunden und sich mit einem klaren 6:2-Erfolg über den Penzliner SV wieder – zumindest bei Röbeler Fans – in gute Erinnerung gebracht.
Von Beginn an dominierten die Gastgeber auf dem Feld. Angetrieben auch durch einen ungewohnt lauten Fanblock - Cottbuser Kinder, die sich zum Schwimmtrainingslager in der Röbeler Müritztherme aufhielten - erzielte Mario Klemmer bereits in der 5. Minute das 1:0. Sebastian Arlt gelang mit einem Schuss aus dem Hinterhalt das 2:0 (12.). In der 39. Minute setzte sich der quirlige Thomas Knappe auf der linken Seite durch und bediente Mario Klemmer, der zum 3:0 traf. Klemmer traf dann noch die Torlatte (40), bevor der Penzliner Keeper den Nachschuss von Matthias Sterzel hielt.
Die zweite Hälfte begann mit einer Schrecksekunde für das Team von Trainer Ronny Ollenburger, als Kay Lampe das Leder zum 1:3 ins eigene Netz lenkte (46.). Die folgende Unsicherheit der Röbeler dauerte aber nur etwa eine Viertelstunde. Dann erzielte Mario Klemmer das 4:1 (61.). Malte Achtenhagen erhöhte auf 5:1 (65.). Zwar konnte Penzlin per Foulelfmeter durch René Hellwig auf 2:5 verkürzen (73.). Dann aber machte Thomas Knappe mit dem 6:2 alles klar (83.).
Röbel: Balzer- Achtenhagen, Schmidt, Lampe, Gohlke (77. Tramp) - Paetzke, Arlt, Lehmann, Klemmer (75. Wolter) - Sterzel, T.Knappe.
Penzlin: Ziegler- Klein, Böttcher, Hellwig, Freyning, Westphal, Kowal, Mattrasier, Dujek, Köckert, Hermann.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×