Nordkurier.de

Rund um Pfingsten auf Torejagd

VonBurkhard Bock

Auch am Festtagswochenende sind die Fußballer auf Ebene des FK West Uckermark vielfach gefordert.

Lychen.Keine Festtagsruhe. Ein umfangreiches Programm gibt es auch für die Männer im Spielbetrieb des kreislichen Fachverbandes am Pfingstwochenende.
Noch immer sind viele ausgefallene Partien nachzuholen. Einige Mannschaften müssen deshalb sogar zweimal am verlängerten Wochenende antreten. Für den Tabellenführer der Kreisliga, Eintracht Göritz, gibt es am Montag im Spiel gegen die SG Milmersdorf nur die Devise „Angriff, drei weitere Punkte holen“. Alles andere wäre eine dicke Überraschung. Verfolger KSV Gollmitz muss bereits heute Abend in Fürstenwerder antreten und steht dort sicher vor einer schwerer zu lösenden Aufgabe.
So spannend der Kampf an der Spitze auch ist, der Punktkampf am Tabellenende zieht ebenfalls viel Interesse auf sich. Die SG Thomsdorf muss zweimal antreten und hat dabei die reelle die Möglichkeit, etwas fürs Punktekonto zu tun. Heute reisen die Thomsdorfer zum Gerswalder SV und können nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung auf Punkte hoffen. Aber am Montag will die Mannschaft gegen den DSV Vietmannsdorf unbedingt drei Punkte erkämpfen, der schon heute trotz des Heimvorteils einen schweren Stand gegen Blau-Weiß Klockow haben dürfte. Da am Tabellenende mit Fürstenwerder SV (12./18 Punkte), SG Milmersdorf (13./18), SG Thomsdorf (14./17) und KSV Prenzlau (15./16) alles dicht beieinander liegt, ist die Frage des Abstieg nach wie vor völlig offen.
In der 1. Kreisklasse haben die Spitzenteam KSV Schönermark und Blücher Schenkenberg Auswärtsspiele beim SV Wittstock (14. ) und Fortuna Schmölln (4.) zu bestreiten. Kann der KSV sogar seinen Acht-Punkte-Vorsprung zur Blücherelf ausbauen?
Es wird garantiert ein spannendes Fußballwochenende.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×