Nordkurier.de

Schimmel-Elf erleidet ein Debakel

Groß Plasten.In der Fußball-Landesklasse hat der MSV Groß Plasten sein Heimspiel gegen den FSV Malchin II deutlich mit 1:6 (1:3) verloren. Nicht einmal eine Viertelstunde war vergangen, und die völlig überforderte MSV-Abwehr hatte sich zwei Gegentreffer eingehandelt. Der schnelle Tony Vreydahl wurde immer wieder mit einfachen Pässen in die Tiefe glänzend in Szene gesetzt, so dass der 0:2-Rückstand (9./14.) eher noch als glücklich für das Team von Trainer Jörg Schimmel zu bewerten war.
Eine der wenigen guten Angriffsaktionen des MSV ausgehend von Henning Voß auf der linken Seite über die Direktablage von David Haupt auf den sonst im Spielaufbau ziemlich allein gelassenen Martin Evert brachte mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 (33.) kurzzeitig etwas Hoffnung ins Plastener Spiel. Den Höhepunkt des Unvermögens sah man zwei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit. Ein Freistoß aus spitzem Winkel, fast von der Eckfahne aus, fand unter freundlicher Mitwirkung oder auch Spalierbildung den Weg ins Plastener Tor zum 1:3 (43.). In der zweiten Halbzeit erhöhte Malchins Wagenknecht auf 1:5 (48./52.), bevor Spörke dem MSV Groß Plasten mit dem Treffer zum 1:6 (66.) den Gnadenstoß gab.
Plasten: Martin Herrmann - Sven Schubert, Sven Marquardt, Ronny Köppe, Ricardo Twieg, Andreas Dreyer, Sebastian Schulz, Hennin Voß, Martin Evert, Jens Wala und David Haupt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×