Nordkurier.de

Schlimmer geht’s nimmer: Auch Greifs Reserve steigt ab

VonAndy Bünning

Das U23-Team des Torgelower SV Greif ist in die Landesliga Ost nach einer 2:5-Klatsche in Grimmen abgestiegen. Wie es im Verein weitergeht, ist offen.

GRIMMEN.Das Abstiegsbeben beim Torgelower SV Greif hat am Sonnabend seinen Höhepunkt erreicht. Nachdem die Ueckerstädter schon aus
der Regionalliga abgestiegen sind, hat es nun auch die Reserve erwischt. Die Mannschaft von Trainer Daniel Pankau verlor das entscheidende Spiel beim punktgleichen Grimmener SV mit 2:5. Alle anderen vier abstiegsbedrohten Teams punkteten dagegen und sicherten sich den Klassenerhalt.
„Wir sind in den letzten Wochen mit weniger Willen als die Gegner aufgetreten“, bilanzierte Daniel Pankau. Greif verabschiedet sich somit als Tabellen-13. aus der höchsten Liga Mecklenburg-Vorpommerns. In der Rückrunde holten die Ueckerstädter nur sieben Punkte.
In Grimmen ging zunächst der TSV Greif sogar in Führung. David Gajewski verwandelte in der 13. Minute einen Foulelfmeter sicher zum 1:0. Das war’s aber auch bei den Gästen. Denn Grimmen machte besonders nach dem Rückstand enorm Druck und drehte das Spiel noch vor der Pause durch Tore von Wollenburg (29.) und Rambow (39.). Nach dem Seitenwechsel war kein Aufbäumen bei den Torgelowern zu erkennen.
Der Hausherr ging den zweiten Spielabschnitt zunächst nicht mehr so schwungvoll an, ließ aber auch nichts mehr anbrennen und sorgte in der 77. Minute mit dem 3:1 für die Entscheidung. In der Schlussphase legte Grimmen noch zwei Tore nach. Alexander Allert glückte mit dem 2:5 noch Ergebniskosmetik. Grimmen feierte. Greif erlebte binnen weniger Wochen hingegen seinen zweiten Saisonabstieg. „Das ist nicht lustig, denn so ein Abstieg kratzt an der Seele“, sagte Daniel Pankau.
Wie geht’s also weiter beim Torgelower SV Greif? Spielt die erste Mannschaft im kommenden Spieljahr in der Oberliga oder sogar nur Landesliga? Wird die zweite Mannschaft sogar ganz abgemeldet? Fragen, die im Verein noch niemand klar beantworten kann oder will.
„Wir werden uns spätestens bis zum 21. Juni dazu äußern“, erklärte Vereinssprecher Frank Siewert am Sonntag kurz und knapp. Nach Informationen des Nordkurier will der TSV Greif in der kommenden Saison wohl aber in der Oberliga antreten. Am Freitagabend soll es eine Vorstandssitzung gegeben haben, bei der sich die Torgelower Vereinsoberen zum Start in der fünften Liga positioniert haben.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×