Nordkurier.de

Schnee bringt Giro vom Kurs

VICENZADer Wintereinbruch in den italienischen Alpen könnte auch die entscheidende Phase beim 96. Giro d‘ Italia der Radprofis durcheinanderwirbeln. Wie die Organisatoren gestern bekannt gaben, steht vor allem der Verlauf der beiden Hochgebirgs-Etappen am morgigen Freitag und am Sonnabend auf der Kippe.
„Wir ziehen alle möglichen Routen in Betracht, um die Möglichkeit zu haben, auch in letzter Minute noch Änderungen am Streckenverlauf vornehmen zu können“, teilte das Giro-OK gestern mit. Am morgigen Freitag führt die Italien-Rundfahrt über das Stilfser Joch, mit 2758 Meter das „Dach des Giro“, und weiter ins 2058 m hoch gelegene Ziel im Martelltal. Auf dem „Stelvio“ drohen laut der Gazzetta dello Sport Temperaturen von bis zu minus 14 Grad.
Das vorletzte Teilstück endet am kommenden Sonnabend auf 2304 m an den Drei Zinnen in den Dolomiten. Bereits am vergangenen Wochenende waren die hochalpinen Etappen nach Sestriere (Sonnabend) und auf den Col du Galibier (Sonntag) wegen Schneefalls verkürzt worden.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×