Nordkurier.de

SCN-Nachwuchs räumt bei Duathlon-Titelkämpfen ab

Lena Meißner sicherte sich den nationalen Titel.
Lena Meißner sicherte sich den nationalen Titel.

Cottbus.Am Wochenende wurden in Cottbus die Deutschen Meister im Duathlon 2013 ermittelt. Dabei stritten Nachwuchs-, Elite- und Altersklassenathleten um die begehrten Titel. Die mit sechs Sportlern sehr kleine Abordnung aus der Viertorestadt präsentierte sich dabei überaus erfolgreich.
Am Sonnabend kämpften die SCN-Nachwuchsathleten bei recht kühlen Temperaturen um die Medaillen. Bereits in der ersten Entscheidung der männlichen Jugend B setzte Peer Sönksen mit einem souveränen Auftritt die Akzente im Rennen und sicherte sich einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg. Im zweiten Rennen waren schließlich die gleichaltrigen Mädchen an der Reihe. Mit einer taktisch sehr cleveren Renneinteilung sorgte Lena Meißner für den zweiten Deutschen Meistertitel für das Neubrandenburger Team. Bei den Juniorinnen sicherten sich Anna Wagenknecht und Anna Schmidt mit den Plätzen zwei und drei hinter Anna Lamm (Sachsen) zwei weitere Medaillen.
Nikolaj Michalew sorgte im qualitativ bestens besetzten Feld bei den Junioren mit Platz sechs für eine sehr ordentliche Anschlussleistung. In diesem Rennen siegte Robert Wimmer (Bayern).
Am Sonntag standen in der Lausitz die Rennen der Elite und U23-Sportler auf dem Programm. Hier erkämpfte sich Danny Friese hinter John Heiland (Sachsen-Anhalt) in der U23-Altersklasse den Vizemeistertitel. Diese Leistung bedeutete auch den dritten Platz in der Elite-Wertung, da sich lediglich Maik Petzold (Sachsen) zwischen die beiden U23-Sportler schieben konnte.
Stützpunkttrainer Frank Heimerdinger konnte ein positives Fazit aus dieser bestens organisierten Veranstaltung ziehen, hätte sich aber durchaus auch eine größere Teilnehmerresonanz seitens der alten Bundesländer gewünscht.
Am Sonntag fanden zudem die Landesmeisterschaften im Duathlon in Lubmin statt. Hier dominierten die Athleten des Neubrandenburger Sportclubs. Landesmeistertitel sicherten sich in den jeweiligen Altersklassen Charlotte Ahrens, Johanna Ahrens, Mathis Friese, Maik Waldow und Max Hübner. Zweite Plätze gingen an Anna-Lena Stirnemann, Louis Schenk und Lars Klinkenberg. Einen dritten Platz erkämpfte sich Paul Schnee.
Für die Nachwuchstriathleten gibt es keine lange Verschnaufpause, da bereits morgen die Bahneröffnung des SCN mit einem Start über 3000 m für die meisten Triathleten auf dem Terminkalender steht.mer

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×