Nordkurier.de

Siegtreffer in der 92. Minute

TSG-II-Jubel: Torschütze Dennis Kroh (unten) und Thomas Duggert freuen sich über das Tor in der Nachspielzeit.  FOTOs: Matthias Schütt
TSG-II-Jubel: Torschütze Dennis Kroh (unten) und Thomas Duggert freuen sich über das Tor in der Nachspielzeit. FOTOs: Matthias Schütt

VonMatthias Schütt

Fußball-Landesliga Ost:
Die TSG Neustrelitz II gewinnt durch einen
späten Kroh-Treffer das Top-Heimspiel gegen den
FSV Einheit Ueckermünde mit 1:0.

Neustrelitz.Fußballherz, was willst du mehr. In einer spannenden Landesliga-Partie gewannen die Kicker der TSG Neustrelitz II dank eines späten Treffers von Dennis Kroh – 92. Minute – mit
1:0 gegen den FSV Einheit
Ueckermünde. „Das sind die schönsten Siege. Top-Spiel, spätes Tor, Abpfiff“, freute sich Coach André Schröder nach dem elften Saisonsieg.
Seine Jungs ließen nach dem Treffer ihren Emotionen freien Lauf und begruben den Torschützen unter sich. „Ich bin volles Risiko gegangen und habe drauf gehalten. Schön, dass es geklappt hatte“, so Kroh. Die Neustrelitzer kletterten auf Rang zwei. Da schmeckten Steak und Bratwurst bei der anschließenden Einstandsfeier von Coach Schröder noch besser.
Die TSG II – im Mittelfeld wieder mit Dennis Mayer und Thomas Duggert – begann taktisch diszipliniert und ließ kaum Chancen des Gegners zu, war selbst aber lediglich aus der Distanz gefährlich. Die größte Tor-Möglichkeit in Halbzeit eins hatte Stürmer Norman Richter, der aber an Einheit-Keeper Beyer scheiterte.
Nach der Pause erwischten die Gäste den besseren Start, und TSG-II-Keeper Roman Wulff rückte zunehmend in den Fokus. Nachdem er einen Freistoß von Kay Reinke pariert hatte, entschärfte Wulff noch einen „Riesen“ von Adam Celeban sowie einen Schuss von Tommy Deppner.
Die Neustrelitzer wurden davon wachgerüttelt. Nach einem feinen Pass von Thomas Duggert tauchte der eingewechselte Dennis Kroh vorn auf, verpasste aber die Führung (85.). Sieben Minuten später machte es der
18-Jährige besser – sein zweites Saisontor. „Unterm Strich bin ich zufrieden. Wir haben gezeigt, dass wir gegen Spitzenteams gewinnen können“, so Schröder, dessen Elf am kommenden Spieltag in Dargun antritt.
TSG Neustrelitz II: Wulff – Schiller, Thiedig, B. Schulz, Runge – Mayer (75. Kroh),
Duggert – Gerasch (80. Wauter), Proetel, Kurzweil (89.
T. Schulz) – Richter.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×