Nordkurier.de

Spitzenduell steigt beim SV Görmin

Görmin.Das zweite Heimspiel in diesem Jahr bestreitet morgen Fußball-Landesligist SV 90 Görmin. Zu Gast ab 14 Uhr ist der Penkuner SV. Schaut man auf die Tabelle, dann werden die Görminer Fußballfans ein Spitzenspiel zu sehen bekommen.
Der heimische SVG ist Tabellenvierter, Penkun lauert auf Rang fünf. Görmin-Trainer Achim Schult erwartet denn auch eine schwere Aufgabe: „Das ist eine harte Nuss. Penkun ist eine schwer zu bespielende Mannschaft, die in der Defensive sehr gut steht“, sagt Schult. Da passt es gut, dass mit Andre Ewert und Philipp Meinzer morgen wieder zwei Offensivkräfte zur Verfügung stehen, die beim Sieg in Karlsburg/Züssow gefehlt haben. Nicht dabei sein wird morgen dafür Alexander Schulz, fraglich ist zudem der Einsatz von Christoph Brennecke. An der Zielstellung ändern die Personalien aber nichts. „Wir wollen das Spiel selbstverständlich gewinnen“, sagt Achim Schult.
Für Penkuns Trainer sind die Rollen trotz des guten Tabellenplatzes seines Vereins klar verteilt. „Görmin ist der Favorit. Viele Vereine spielen ja in der Landesliga auf einem Level. Görmin ist eine der wenigen Mannschaften, die ihr Spiel 90 Minuten durchziehen können. Und das ist dann der Unterschied, andere können das nur 60, 70 Minuten“, sagt Mario Hopp. Den PSV plagen vor dem morgigen Auftritt in Görmin allerdings einige Personalsorgen.tho

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×