Nordkurier.de

Spitzenteam fordert GSV

Gnoien.Morgen erwartet der Gnoiener SV 24 den Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Ost und designierten Aufsteiger zur Verbandsliga TSV Friedland 1814. Eine mit Spannung erwartete Partie, bei der die Gnoiener die Entscheidung um den Staffelsieg hinausschieben können. Im Hinspiel gab es keinen Sieger (2:2) und eine der besten Leistungen der Warbelstädter. Das möchte man wiederholen und die jüngste schwache Leistung vergessen machen. Der Anpfiff ertönt um 15 Uhr im Stadion „An der Windmühle“. Sonntag um 10 Uhr wird der TSV Thürkow von den Gnoiener C-Junioren erwartetBereits heute Abend um 18.30 Uhr haben die Altherren des Gnoiener SV die SG Fiko/PSV Rostock als Gegner. Am 9. Spieltag der Kreisoberliga Warnow mussten die Alten Herren des GSV zuletzt gegen Motor Neptun Rostock die erst Niederlage hinnehmen. Mit einem 2:1-Erfolg beendete Motor Neptun Rostock die Erfolgsserie der Oldies. Durch ein Selbsttor der Gäste aus Gnoien gingen die Rostocker nach fünf Minuten in Führung. Nach wenigen spielerischen Höhepunkten gelang Marco Kneier zu Beginn der zweiten Hälfte der Ausgleich. Durch einen fragwürdigen Elfmeter sicherten sich aber die Gastgeber den „Dreier“.os/wr

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×